Home

Horgen schlägt Baden klar mit 30:24

Ein Auftakt nach Mass sieht anders aus. Zuerst lag das Heimteam bis zur zweiten Auszeit in

der 15. Minute bereits mit 2:8 zurück, kurz darauf, in der 24. Minute musste Philipp Seitle

verletzt das Feld verlassen nach dem er mit seinem ersten Treffer zum 5:9 die Aufholjagt

gestartet hatte. Jetzt waren die Horgner aber im Spiel angekommen und als Thierry Fongue

zum ersten Mal den Abstand auf einen Treffer zum 11:12 verkürzte war auch die Halle da

und die Zuschauer erlebten in Hälfte zwei ein wahres Torfestival der Seebuben.

Gastreverees aus Iran mit überzeugender Leistung!

Pünktlich am 16.00 pfiffen die beiden IHF – Gastschiedsrichter die Begegnung an, von denen die

zahlreich erschienen Zuschauer einiges erwarteten. Als erstes mussten sie aber zusehen wie

die Badener Tor um Tor erzielten und sich nach kurzer Zeit absetzen konnten. Bereits in der

15. Minute verlangte Horgens Coach Stefan Konkol die zweite Auszeit für sein Team das

bereits mit 2:8 im Hintertreffen lag. Das zweite Wachrütteln und die Einwechslung von Hüter

Tim Schubiger schienen aber jetzt zu greifen. Glänzenden Paraden von Schubiger folgten

temporeiche Gegenstösse und beherzte Torabschlüsse. Kaum konnten die Badener etwas in

die Defensive gedrängt werden verletzte sich aber Horgens neuer Star Philippe Seitle, kurz

nach seinem ersten Treffer zum 5:9. Für ihn übernahm jetzt der erst 18-jährige Simon Schild

das Ruder und unter dem Zepter des Jungstars blühte das Heimteam so richtig auf. Leider

unterbrachen die beiden Schiedsrichter das Spiel kurz vor der Pause als Schild der

Ausgleichstreffer zum 14:14 gelang, der dann aber nicht zählte.

 

Mathias Müller mit zehn Treffern, sechs davon zwischen der 30. und 45. Minute.

Nachdem Simon Schild den Ausgleich kurz nach Anpfiff von Hälfte zwei dann doch noch

schaffte war es Müller welcher vollends zum Shouter avancierte. Auch der Torhüterwechsel

und die zwei Auszeiten von Baden konnten seinen Lauf nicht stoppen. Neben ihm reihten sich

auch Schild und Rosano mit je fünf Treffern in die Skorerliste ein. Zwischenzeitlich lag das

Heimteam mit sieben Toren voraus, ein Vorsprung welcher das junge Team bravourös und

ungefährdet nach Hause brachte. Ein wenig getrübt wurde der dritte Sieg im dritten Spiel nur

durch den verletzungsbedingten Ausfall von Seitle welcher sich am Montag untersuchen

lassen wird.

Nationalliga B: SG Horgen – STV Baden 30:24 (13:14)

Horgen Waldegg, 380 Zuschauer. SR Alireza Mousaviannazhad und Majid Kolahdouzan aus

Iran. – Torfolge: 0:2, 2:5, 2:8, 4:9, 10:12, 13:14, 15:15, 19:15, 22:16, 25:18, 29:21, 30:24.

Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen Horgen, 4-mal 2 Minuten gegen Baden.

SG Horgen: Anderes 1-15 + 7 Meter 37., Schubiger 15-60; Egger (1), Fongue (1), Fröhlich (1),

Gretler, Grundböck (3), Müller (10), Quni (1), Rosano (5), Santoro (2), Schild (5), Seitle (1),

Tanner.

STV Baden: Wyss 1-27, 37-60, Schoch; Bühler (7), Bürki (2), Hochstrasser (1), Kaufmann (6/3),

Larsson (1), Maag, Madliger (2), Schweizer (1), Siegenthaler (1), Stalder (2), Stegefeld (1).

Bemerkungen: Horgen ohne Vukadin verletzt, Karlen abwesend. Milosevic, Pospisil, Wernli,

Zuber, Laszlo überzählig.

 

IMG_A814.jpgIMG_A868.jpgIMG_A801.jpgIMG_A871.jpgIMG_A807.jpgIMG_A791.jpgIMG_A826.jpgIMG_A888.jpgIMG_A764.jpgIMG_A777.jpgIMG_A872.jpgIMG_A786.jpgIMG_A848.jpgIMG_A836.jpgIMG_A808.jpgIMG_A845.jpgIMG_A785.jpgIMG_A839.jpgIMG_A869.jpgIMG_A781.jpgIMG_A759.jpgIMG_A763.jpgIMG_A762.jpgIMG_A749.jpgIMG_A864.jpgIMG_A827.jpgIMG_A778.jpgIMG_A818.jpgIMG_A832.jpgIMG_A881.jpgIMG_A772.jpgIMG_A861.jpgIMG_A824.jpg
 

 

Hans Stapfer 20.09.2015

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee