Home

Verdienter Pflichtsieg gegen SG Pilatus

Als Pospisil mit seinem persönlichen fünften Treffer zum 25:15 die Tordifferenz erstmals auf

zehn Tore ausbaute waren die Gäste aus Luzern endgültig geschlagen. Das Ganze hört sich

einfach an, war es aber bei weitem nicht. Beide Teams plagen Verletzungssorgen, die SG

Pilatus musste auf sechs Stammspieler verzichten und bei Horgen ist neben Seitle und

Vukadin auch Müller nicht auf dem Matchblatt. Er zog sich im Abschlusstraining eine

Fussverletzung zu und wird vermutlich länger fehlen. Dazu kommt noch Fongué der sich in

der 36. Minute sein bereits angeschlagenes Knie ohne gegnerische Einwirkung verdrehte

und der damit vermutlich auch für länger ausfallen wird.

 

Den besseren Start erwischten eindeutig die Gäste welche bis zur siebten Minute vorlagen.

Mit vier Treffern in Serie korrigierten Schild, Santoro und Pospisil den schwachen Start und

das Heimteam konnte sich bis zur 20. Minute auf 12:9 absetzen. Immer wieder schlichen sich

aber auch Deckungsfehler und Fehlwürfe ein was das Horgner Trainergespann zwang in der

23. Minute die erste Auszeit für ihr Team zu nehmen. Die Gäste hatten kurz zuvor den

Anschlusstreffer zum 12:11 durch Burch erzielt und Coach Milosevic sah sich genötigt ein

Machtwort zu sprechen. Die Anweisungen zeigten Wirkung zumal sich dann noch einer der

besten Gegenspieler, Fabian Studer in der 24. Minute eine direkte rote Karte für

übertriebene Härte gegen Grundböck einhandelte. Wieder sorgten Pospisil und Schild für

einen erneuten drei Tore Vorsprung, zu mehr reichte es aber vor der Pause nicht mehr.

 

Horgen steigert sich nach der Pause, verliert aber in der 36. Minute Fonuge der verletzt den

Platz verlassen musste.

Der Ausfall der vielen Leistungsträger machte sich bei beiden Teams bemerkbar, konditionell

waren die Horgner ihrem Gegner aber über Längen voraus und als der wieder

eingewechselte Hüter Schubiger einige Schüsse auf seinen Kasten parierte zogen seine

Mitspieler, insbesondere Santoro, mittels Gegenstössen auf und davon. Als dann in der 43.

Minute Gwerder seinen sieben Meter ebenfalls nicht im Horgner Kasten unterbrachte war

der Bann gänzlich gebrochen und die neu eingewechselten Quni und der junge Gretler

sorgen dafür das mit ihren ersten Treffern am heutigen Abend der Abstand bei neun Toren

blieb. Für die Sicherstellung des Endresultates zum 31:21 war dann Zuber mittels eines

Distanzwurfes besorgt. Horgen verbessert sich mit diesem Sieg auf Rang fünf und bleibt an

der Spitze dran.

 

Nationalliga B: SG Horgen – SG Pilatus 31:21 (14:12)

Horgen Waldegg, 260 Zuschauer. SR Keiser / Rottmeier. – Torfolge: 1:3, 4:4, 8:6, 10:7, 12:11,

14:12, 18:14, 22:14, 25:17, 28:18, 31:21. Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Horgen, 1-mal 2

Minuten + direkte rote Karte 24. gegen Studer SG Pilatus.

SG Horgen: Anderes 15-30, Schubiger; Fongue, Gretler (2), Grundböck (3), Karlen, Pospisil

(5), Quni (1), Rosano (3, Santoro (5), Tanner (6), Wernli, Zuber (2).

SG Pilatus: Cibere 1-60, Wenger; Bucher, Büchler (1), Burch (3), Gwerder (3), Häberli (5),

Heini (4), Hess (1), Kneubühler, Schumacher, Stadelmann, Studer (2), Wipf (2).

Bemerkungen: Horgen ohne Seitle, Müller, Vukadin alle verletzt. 29. Cibere hält Strafwurf

von Founge, 43. Schubiger von Gwerder. 24. Rote Karte Studer SG Pilatus, 36. Founge fällt

mit Knieverletzung aus.

 

IMG_A86.jpgIMG_A73.jpgIMG_A10.jpgIMG_A37.jpgIMG_A48.jpgIMG_A03.jpgIMG_A90.jpgIMG_A30.jpgIMG_A64.jpgIMG_A76.jpgIMG_A24.jpgIMG_A95.jpgIMG_A79.jpgIMG_A52.jpg

HCH Bier

 HCH Bier

 6er Pack à 18.- CHF

 Der Erlös ist zu Gunsten des HC Horgen

 Hier klicken zum Bestellen

 oder per Telefon

 079 614 13 52 (Sebi Kreuzer)

 

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee