Saisonrückblick 2013/2014 SG Zürisee F3

Erhofft, enttäuscht und es doch noch geschafft. Das sind die Attribute der vergangenen Saison des F3.
Erhofft wurde anfangs der Saison, dass wir mit diesem Kader in der vorderen Tabellenhälfte mitspielen können, es kam aber ganz anders. Viele Spiele wurden unnötig verloren, zum Teil nur mit einem Tor Differenz, was sich in Enttäuschung wiederlegte, und man sich fragte, warum und wieso. Es war nicht immer einfach, die Mannschaft auf das nächste Spiel einzustellen. Nach Erfolgserlebnissen, sei es im Cup oder in der Meisterschaft folgte sogleich die nächste Neiderlage. Die Folge war, dass wir uns drei Spiele vor Ende der Meisterschaft auf dem zweitletzten Platz befanden, der den direkten Abstieg in die 4. Liga bedeutet hätte.

Doch die Mannschaft rückte mit der bedrohlichen Situation mehr zusammen, unterstützte sich in allen Belangen gegenseitig und sagte sich, wir müssen einfach die letzten drei Spiele gewinnen, ohne wenn und aber. Im Wissen, dass wir trotz den elf Niederlagen eigentlich ein gutes Torverhältnis hatten, nahmen wir die drei Spiele in Angriff.

Im Auswärtsspiel gegen Einsiedeln, welches noch Hoffnungen auf die Finalrunde hatte, gelang es uns mit grossem Kampf einen Sieg (23:25) zu holen. Der nächste Match gegen Schwamendingen wurde zum Krimi und war nichts für schwache Nerven, am Schluss gewannen wir mit einem Tor Differenz. Im letzten Spiel gegen Schlieren, welches ebenfalls noch um die Finalteilnahme spielte, gingen wir mit 7:9 Rückstand in die Pause. Wir sagten uns, dass wir noch mehr tun und schneller als der Gegner sein müssen. Mit diesem Vorsatz gingen wir in die 2. Hälfte, die uns auch gut gelang, so dass am Schluss ein Sieg von 20:12 herausschaute und uns den Ligaerhalt sicherte, was uns grosse Freude und Genugtuung bereitete.

Diese Schlussphase zeigte uns: Mit der richtigen Einstellung und mit Kampf- und Teamgeist kann so viel erreicht werden!

Ich möchte der Mannschaft herzlich gratulieren für diese Leistung, denn ich weiss nicht, wann eine Mannschaft nach so einer Negativserie, die entscheidenden Spiele noch gewinnen konnte! Die meisten würden die Köpfe hängen lassen, aber diese Frauenmannschaft hat das Gegenteil bewiesen und es allen gezeigt.

Auch danken möchte ich allen treuen Fans, die uns immer wieder, ob zu Hause oder auswärts unterstützt haben, und hoffe, dass wir auch in Zukunft auf Euch zählen können.

Für die nächste Saison wissen wir, dass die Spiele auch in der 3. Liga keine Selbstläufer sind, sondern hart gearbeitet werden muss.

Erwähnen möchte ich trotzdem noch Pasci Nüesch, welche etwas kürzer treten will, was uns sicher nicht leichtfallen wird, denn sie war ein Torgarant, wurde sie doch 2. in der Torschützinnen-Statistik der 3. Liga (vielleicht überlegt sie sich noch den Rücktritt). Ebenfalls wird uns mein Assistenztrainer Dani Nüesch verlassen, er der mir immer geholfen hat, in Not und auch im Training (Kondition Damen?) und auch etwas weniger impulsiv als ich. Danke Pasci und Dani.

HOPP SG Zürisee,
René Vigini

HCH Bier

 HCH Bier

 6er Pack à 18.- CHF

 Der Erlös ist zu Gunsten des HC Horgen

 Hier klicken zum Bestellen

 oder per Telefon

 079 614 13 52 (Sebi Kreuzer)

 

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee