Spielbericht HCH1 - SG Seen Tigers/Yellow

Starker Auftritt im Kampf um Platz 2


Am Samstag kam es in der Horgner trotz kalter Aussentemperaturen zu einem heissen Duell um die Aufstiegsplätze in der 1. Liga. Mit der SG Seen Tigers/Yellow stand den Gastgebern ein Team gegenüber, welches in der Tabelle bisher nur aufgrund der Tordifferenz zurückgebunden war und nur zu gerne den Horgnern ein Bein stellen wollte.

Torfestival in der 1. Hälfte
Mit 15-minütiger Verspätung pfiffen die beiden Unparteiischen die brisante Partie an. Sofort zeigte sich, was die Zuschauer in den folgenden 60 Minuten erwarten würde. Beide Teams drückten aufs Gaspedal und hielten das Tempo konsequent hoch. Den etwas besseren Start erwischten die Horgner, welche trotz 2 verschossener Grosschancen rasch zum 5:2 und später gar zum 9:4 Zwischenstand davonziehen konnten. Der Gegenschlag kam jedoch postwendend. Gefährlichster Spieler der Winterthurer war in dieser Phase Rico Weber. Die Verteidigungslinie der Horgner hatte Mühe sich auf den grossgewachsenen Linkshänder einzustellen und musste ihm mehrfach Abschlüsse zugestehen. Generell waren beide Defensivabteilungen nicht auf der maximalen Leistungsfähigkeit. Nach nur 12 gespielten Minuten verkürzten die Gäste mit dem bereits 20. Treffer der Partie auf 10:8. Grund genug für Horgens Trainer Milosevic erste Auswechslungen vorzunehmen, welche die Qualität auf dem Feld aber nicht absacken liess. Im Gegenteil; die Gastgeber vermochten den Vorsprung auszubauen und zwangen den Verfolger zum ersten Time-out in der 21. Minute. An der 5-Tore Führung änderte sich jedoch nichts mehr in der 1. Hälfte. Auch nicht durch den in letzter Sekunde sehr fraglich zugesprochenen Penalty für die Winterthurer. Die beste Antwort gibt man bekanntlich noch immer auf dem Feld und so sicherte Javet im Tor der Horgner mit dem parrierten 7-Meter vom Routinier und Spielertrainer Urs Schärer die 22:17 Pausenführung.


Ungefährdet zum Sieg
Die Pausenansprache von Milosevic und Konkol verdeutlichte den Spielern nochmals, dass die 17 erhaltenen Tore definitiv 3 bis 4 zu viel waren für diesen Gegner. So besprach man insbesondere die Verteidigungsarbeit und setzte sich zum Ziel, den Rückraum der Gäste besser in den Griff zu bekommen und durch Tempogegenstösse die Fehler der Winterthurer auszunutzen. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte gelang dies zwar wie gewünscht, doch die Gäste zückten ihre zweite Geheimwaffe – Christoph Meili. Der Flügelspieler erzielte gleich 3 Tore in Folge aus sehr spitzem Winkel und zwang die Horgner zu einer offensiveren Deckung gegen ihn. Der Vorsprung der Einheimischen war trotz dieser Zauberwürfe von Meili nicht in Gefahr und konnte durch eine solide Mannschaftsleistung gar weiter ausgebaut werden. Und genau dies machte den Unterschied in diesem Spiel aus. Die Gastgeber waren auf allen Positionen gefährlich und konnten auch dank einer besseren Breite im Kader das Tempo höher halten ohne an Qualität zu verlieren. Mit einem Doppelschlag von Bürkli und Guitton zum 37:30 nach 55 Minuten war dann auch die letzte Spannung dem Spiel genommen und der Gegner geschlagen. Daran änderte auch das Time-out nichts mehr, obwohl die Tigers den Schlussstand noch ein wenig freundlicher zum 37:32 stellen konnten. Trainer Milosevic zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung. "Man spürt, dass sich die Mannschaft gefunden hat und trotz der schwierigen Vorbereitungsphase nun das Zusammenspiel grösstenteils so funktioniert, wie wir es uns vorstellen".
In der kommenden Woche geht es bereits mit dem nächsten Paukenschlag weiter. Erneut wird in der Waldegghalle ein Spitzenspiel ausgetragen. Diesmal wird der bisher ungeschlagene Tabellenführer Pfader Neuhausen empfangen.


Matchtelegramm
1. Liga Gruppe 1: HC Horgen – SG Seen Tigers/Yellow 37:32 (22:17)
Horgen Waldegg, 150 Zuschauer
SR: Keiser / Rottmeier
Torfolge: 2:0, 5:2, 9:4, 10:8, 14:9, 17:12, 19:15, 22:17, 22:19, 26:22, 29:24, 33:26, 35:30, 37:30, 37:32
Strafen: Horgen 3*2Min, Seen Tigers 2*2Min


HC Horgen: Javet (1-12, 52-60), Kasalo (12-52), Bürkli (5), Fongué (7), Gantner C., Gantner S. (3), Guitton (9), Hilkinger (2), Kälin, Karlen (3), Schwander (3), Stamenkovic, Walber (4/4), Wallisch (1)


SG Seen Tigers/Yellow: Hauser, Perisa, Bügler (1), Ganz (2), Gehrig (3), Geiger (3), Graf (7), Hartmann (1), Meier, Meili (6/2), Oltmanns, Schärer (4), Steiner (1), Weber (4)


Bemerkungen: Horgen ohne Nelius, Niedermann, Schmid (überzählig), Vukadin, Gürber (verletzt)

HCH Bier

 HCH Bier

 6er Pack à 18.- CHF

 Der Erlös ist zu Gunsten des HC Horgen

 Hier klicken zum Bestellen

 oder per Telefon

 079 614 13 52 (Sebi Kreuzer)

 

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee