Spielbericht SG Horgen - TV Zofingen

Befreiungsschlag für die SG Horgen

In der gut besetzten Waldegg feuerten 400 Anhänger die SG Horgen lautstark an. Die Mannschaft bedankte sich mit dem höchsten Sieg der laufenden Saison, einem 30:19 gegen den TV Zofingen. Mit dem sechsten Sieg gelang den Gastgebern der erste Befreiungsschlag im Kampf um den Ligaerhalt.

Da die 2. Liga Begegnung etwas länger dauerte und mit einem knappen Sieg für die Seebuben endete, mussten sich die Zuschauer gedulden, das NLB Spiel konnte erst 20 Minuten später als geplant angepfiffen werden.

Trotz der verletzten Stammspieler Fongué und Kipili war heute Horgens Team gut besetzt. Erstmals dieses Jahr stand Stammtorhüter Anderes wieder auf dem Feld und mit Kay Egger und Simon Schild konnte auch in der Offensive das Potential der beiden fehlenden Stammspieler ergänzt werden. Es ist lange her, dass man in der Heimhalle spürte, wie der Funke von den Zuschauern auf die Spieler übersprang und diese mit Leidenschaft und Herz um Punkte kämpften.

Vom erwarteten kollektiven Auftritt der Gäste war am heutigen Abend nicht viel zu spüren, nur von Sarac mit zehn Treffern, fünf davon vom Siebenmeterpunkt, ging fast immer Gefahr aus. Ganz anders präsentierte sich heute das Heimteam, hier begeisterte Spielmacher Schwander mit einer fehlerlosen Wurfauswertung(acht Treffer) und mit Hüter Andres bekam auch die Defensive wieder mächtig Rückhalt. Star des Abends aus Horgner Sicht war aber eindeutig der Horgner Schild, der mitverantwortlich für den klaren Sieg war und sechs Treffer beisteuerte.

“ Simon Schild beim Partnerverein GC-Amicitia in der U 19 Elite tätig ist nebenbei auch Stammspieler in der sehr erfolgreichen U 19 Nationalmannschaft , er wird erst im Oktober dieses Jahres 18 Jahre alt.“

Schild verstand sich von Beginn weg glänzend mit seinen Mitspielern und der 17 Jährige begeisterte das Publikum mit herrlichen Treffern aus dem Rückraum. Der Funke war gesprungen und jedem seiner Mitspieler gelang es, sich teilweise mit sehenswerten Aktionen in die Torschützenliste einzureihen. Als nach der Pause der Vorsprung von 14:10 auf 19:12 ausgebaut werden konnte, war das Spiel entschieden und endlich konnte das ansonsten in dieser Saison nicht eben verwöhnte Publikum den zweiten Heimsieg feiern.

Die SG Horgen ist mit dem Sieg auf den 10 Tabellenplatz vorgerückt, dies nützt aber nur etwas, wenn der gezeigte Elan auch nächsten Sonntag in Genf anhält, nur dann wäre der Befreiungsschlag weg aus der Abstiegszone Tatsache.     

        

Nationalliga B: SG Horgen – TV Zofingen 30:19 (14:10)

Waldegghalle Horgen, 400 Zuschauer, SR; Baumann/Cristallo – Torfolge: 3:1, 5:5, 10:8, 14:10, 19:11, 22:15, 27:17, 30:19. – Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Horgen,2-mal 2 Minuten gegen Zofingen.

Horgen: Kasalo 0-20, Anderes; Donoso (1), Egger (3), Gantner (1), Gretler (1), Karlen (3), Rosano (1), Santoro (2), Schild (6), Schwander (8/2), Vukadin (2), Wallisch, Wernli (2).

TV Zofingeng: Ineichen 0-60, Schöpfer; Baumann (1), Hert (1), Moser (1), Nieberg (1), Peter, Rey, Sarac (10/5), Sieber (1), Stierli (2), Strebel L.(1), Strebel P. (1), Tatarinoff.

Bemerkungen: Horgen ohne Kipili, Fongue‘ beide verletzt, Javet, Nann, Stamenkovic, überzählig, Kählin bei Wädenswil 1. Liga. Wallisch nicht eingesetzt. Spielbeginn 18.40 – 20. Minuten nach hinten verschoben.

Hans Stapfer

HCH Bier

 HCH Bier

 6er Pack à 18.- CHF

 Der Erlös ist zu Gunsten des HC Horgen

 Hier klicken zum Bestellen

 oder per Telefon

 079 614 13 52 (Sebi Kreuzer)

 

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee