Spielbericht NLB HSG Siggenthal/Vom Stein Baden – SG Horgen

In einem kapitalen Spiel gegen den Abstiegsdruck verlieren die Horgner in Baden trotz eines fulminanten Startes das Spiel denkbar knapp.

Startfeuerwerk der Gäste
Bei den Gästen aus Horgen ging es im Nachtragsspiel der drittletzten Runde der NLB im Gegensatz zum Gastgeber um viel. Mit einem Sieg hätte man etwas Luft zur direkten Konkurrenz gewonnen und so eine optimale Ausgangslage für die Begegnungen bis Saisonende schaffen können. Die Horgner zeigten dann auch bei Spielbeginn einen starken Willen diese Punkte an den Zürichsee zu entführen. Wie entfesselt legten sie dank einer starken Defensivleistung und gleichzeitiger Effizient im Angriff zum 5:0 vor, was zugleich die erste Auszeit für die Gastgeber einläutete. Die Aargauer konnten sich in der Folge auffangen und gewannen durch Boccarelli im Tor deutlich an Sicherheit und Rückhalt. Insbesondere vermochten sie sämtliche Überzahlsituationen von Horgen zunichte zu machen, was den Grundstein für den wieder knapperen Pausenstand von 11:13 legte.

Herzschlagfinale mit bitterem Ausgang
Gleich nach Wideranpfiff gerieten die Gäste vom Zürichsee in Schieflage. Inkonsequente Abschlüsse im Angriff gaben den Siggenthalern immer wieder die Gelegenheit zu Tempogegenstössen. Dazu kam, dass die Unparteiischen in der Pause offensichtlich die Zielsetzung hatten die Strafenstatistik – welche vor der Pause die Siggenthaler anführten – auszugleichen. So spielten die Horgner knapp 10 Minuten in Folge in Unterzahl, teilweise nur mit 4 Spielern. In dieser Phase zogen die Gastgeber im Score vorbei und erhöhten in der 43. Minute auf 18:15. Die direkte Gegenwehr der Gäste kam bis zum 19:19 Ausgleich, trotz Ausscheiden von Kipili aufgrund seiner 3. Persönlichen Zeitstrafe. Im nun ausgeglichenen Spiel hatten die Aargauer die Nase stets etwas vorne und durften 30 Sekunden vor Schluss – nach ihrem letzten Timeout – und der 25:24 Führung gar nochmals angreifen. Die Horgner konnten den Ball erobern und schnupperten noch an einem Punktegewinn, doch die Schiedsrichter pfiffen den Angriffsversuch von Kay Egger ab und entschieden auf Freiwurf für die Gastgeber, was den 25:24 Sieg bestätigte.
Nun steht Horgen vor den zwei letzten Spielen nur noch 1 Punkt über dem Strich. Eine Entscheidung wird wohl erst in der letzten Runde erfolgen, wenn die Horgner erneut in der Badener Aue antreten werden.

Nationalliga B: HSG Siggenthal/Vom Stein Baden – SG Horgen 25:24 (11:13)
Baden Aue, 200 Zuschauer, SR Capoccia / Neumann
Torfolge: 0:5, 2:9, 9:11, 11:13, 13:13, 16:15, 18:15, 19:19, 23:21, 25:24
Strafen: Horgen 5, Siggenthal 4

SG Horgen: Anderes, Javet, Donoso, Egger (3), Fongué (9/4), Gretler, Karlen, Kipili (3), Santoron(3), Schwander (2), Stebler, Wallisch, Wernli (4)
HSG Siggenthal: Boccarelli, Szylagi, Bürli (2), Egloff (2), Knecht (6), Mathys (3), Meier, Merz (2), Moser M. (8), Moser P. (1), Schneider (1)
Bemerkungen: je 1 Rote Karte wegen 3*2 Min. gegen Kipili (Horgen) und Moser P. (Siggenthal)

HCH Bier

 HCH Bier

 6er Pack à 18.- CHF

 Der Erlös ist zu Gunsten des HC Horgen

 Hier klicken zum Bestellen

 oder per Telefon

 079 614 13 52 (Sebi Kreuzer)

 

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee