Spielbericht SG Horgen - SG GS/Kadetten Espoirs SH

Punkte in der Schlussphase verloren
Die Horgner erlebten, was den Spielverlauf betrifft, ein Déjà-vu zum letzten Spiel gegen Steffisburg. Auch vor einer Woche lautete das Halbzeitresultat 15:15 und am Schluss fehlten vier Zähler zum Sieg. Auf dem Platz sah es heute aber ganz anders aus. Schaffhausen in Vollbesetzung mit dem Führenden der NLB Torschützenliste, Albin Alili und seinen ebenfalls NLA erfahrenen Mitspielern Gerbel, Markovic, Meister und Tominec gehört in dieser Besetzung sicher zu einem der der Top-Teams der Liga.


Horgen zeigte zu vergangener Woche eine deutliche Leistungssteigerung, die bessere Wurfausbeute und die bessere Fang- Quote der Torhüter machten aber schlussendlich den Unterschied zu Gunsten der Gastgeber aus.
Wie in Schaffhausen üblich, ohne Speaker, ohne Matschprogramm und einer Zuschauerkulisse, die einem Drittligaspiel würdig wären, 50 Zuschauer, begann ein Spiel das sehr lange, bis zur 56. Minute(26:26), Unentschieden stand.
Im Kader der Horgner fehlte nur Santoro, Linkshänder Vukadin durfte nach langer Verletzungspause wieder mal von Anfang an mitwirken. Es waren die Gäste vom Zürichsee, denen es gelang, sich in der 20. Minute erstmals mit zwei Tore abzusetzen, was Schaffhausen sofort bewog, eine Auszeit zu nehmen, um den Spielfluss zu unterbrechen. Leider setzte kurz danach Seitle einen sieben Meter an die Latte, was dem Heimteam half, wieder auszugleichen. Seitle machte den verschossenen Penalty mit einem herrlichen Schlenzer ins Eck zum Pausenstand von 15:15 wieder wett.

Mit Kampf zurück ins Spiel.
Es waren noch keine zehn Minuten seit Wiederanpfiff gespielt, da lagen die Seebuben 21:17 zurück. In dieser Phase gelang Horgen wenig und beim Gegner war jeder Schuss ein Treffer.
Als Trainer Milosevic auch Seitle mal eine Pause gönnte, kämpften sich Schild, Oberli und Grundböck mit sehenswerten Toren wieder ins Spiel zurück. Die Anzeigetafel zeigte die 56. Minute an, als Quini der Ausgleich zum 26:26 gelang. Der Treffsicherste am heutigen Abend, der Munotstäter Alili, und Meister am Kreis legten darauf vorentscheidend zwei Tore vor. Im offenen Schlagabtausch in den letzten zwei Minuten kassieren die Horgner noch eine sehr kleinliche Zweiminutenstrafe. Wenngleich Oberli noch auf 28:27 verkürzen konnte, war das Spiel entschieden. Die Schaffhauser nutzten die Überzahl geschickt aus und liessen den Gästen keine Chance mehr das Blatt zu wenden.
Interview mit Horgens Kapitän Gabriele Rosano nach dem Spiel:
Ihr habt heute das zweite Spiel in Folge in der Schlussphase aus den Händen gegeben.
Nach dem Ausfall von Founge, er war unser zentraler Spieler in der Deckung, mussten wir unser System umstellen. Wir haben heute aber bewiesen dass wir uns langsam zurechtfinden. Schaffhausen hat eine der besten Offensiven und auch wenn unsere Torhüter heute nicht über sich hinaus wachsen konnten, haben wir bis zum Schluss mithalten können.
Was braucht es um in einer Woche beim letzten Heimspiel im 2015 wieder auf die Siegerstrasse einzubiegen?
Ganz einfach; eine gute Trainingswoche und dann 60 Minuten vollen Einsatz.

 

Nationalliga B: SG GS/Kadetten Espoirs SH - SG Horgen 30:27 (15:15)
BBC Arena Schaffhausen, 50 Zuschauer. SR Keiser, Rottmeier. – Torfolge: 3:3, 8:8, 9:11, 15:15, 20:17, 22:19, 23:23, 26:26, 27:30. – Strafen: 5-mal 2 Minuten Kadetten, 5-mal 2 Minuten Horgen.
SG GS/Kadetten Espoirs SH: Meier 1-50, Stockholm; Alili (8/2), Bührer, Erni (3), Gerbl (3), Keresztes, Markovic (4), Meister (5), Novak, Radomir, Starczan (2), Tominec (5).
SG Horgen: Anderes, Schubiger 1-24; Gretler, Grundböck (6/2), Karlen (2), Müller, Oberli (4), Quini (1), Rosano (3), Schild (4), Seitle (5/1), Tanner (1), Vukadin, Zuber (1).
Bemerkungen: Horgen ohne Santoro, Founge verletzt. Seitle vergibt sieben Meter 21.Minute

Hans Stapfer

HCH Bier

 HCH Bier

 6er Pack à 18.- CHF

 Der Erlös ist zu Gunsten des HC Horgen

 Hier klicken zum Bestellen

 oder per Telefon

 079 614 13 52 (Sebi Kreuzer)

 

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee