Spielbericht SG Horgen - HSG Siggenthal

Seitle

Viel Spektakel und ein klarer Sieg
Die Zahlreich anwesenden Zuschauer bekamen in der Waldegg viel Spektakel geboten. Vor und nach dem Spiel sowie auch in den Pausen von den „CP-Workout“-Tänzerinnen und während dem Spiel vom Heimteam, dass sich in glänzender Spiellaune präsentierte.

 

 

Bis zur 22. Minute wogte das Spiel hin und her, die Gastgeber hatten zwar mehr vom Spiel, lagen auch kurzzeitig mit 5:2 vorne, mussten aber die Führung wieder preisgeben. Als nach dem Hüterwechsel in der 21. Minute, Milosevic für Anderes, der Ausgleichstreffer zum 10:10 durch Grundböck gelang, konnten die Siggenthaler nur noch ein einziges Mal vorlegen. Bei diesen 11 Treffern sollte es dann lange Zeit bleiben, sicher auch ein Beleg für die Leistung von Hüter Milosevic und seinen Vorderleuten, die hartnäckig verteidigten. Zudem bekamen die Gäste einen Spieler im Kader der Seebuben überhaupt nicht in den Griff und der machte ihnen zusehends das Leben schwer. Es handelte sich um Horgens Spielmacher Seitle. Einige seiner 12 Treffer am heutigen Abend, darunter ein herrlicher Schlenzer ins Lattenkreuz, erzielte er noch bevor die erste Hälfte zu Ende ging. Die logische Folge davon: die Pausenführung von 14:11 war verdient, man merkte es aber den Spielern an, sie wollten noch mehr.

Santoro mit einer 100% Chancenauswertung.
Der nach einer Verletzungspause wieder einsatzfähige Flügelstürmer Santoro erzielte aus fünf Versuchen fünf herrliche Treffer, mit ihm glänzte auch Kreisläufer Rosano mit sechs Treffern aus sieben Versuchen. Dreh und Angelpunkt war aber auch in Hälfte zwei Horgens Spielmacher Seitle. Unter seiner Regie bauten die Platzherren den Vorsprung bis zur 40. Minute auf 26:18 aus. Die Siggenthaler gaben sich aber nicht geschlagen, so reichte es nicht aus, nur den Vorsprung zu verwalten. Mit Müller, Oberli und Quni brachte Horgens Trainergespann Milosevic/Konkol jetzt frische Kräfte aufs Feld, welche ihrerseits munter scorten und sich für den klaren Endstand von 35:30 verantwortlich zeigten.
Horgen beendet damit die Vorrunde auf Platz vier, einen Punkt hinter dem Farm-Team von Kadetten Schaffhausen, der SG GS/Kadetten Espoirs SH.

Nationalliga B: SG Horgen – HSG Siggenthal / Vom Stein Baden 35:30 (14:11)
Horgen Waldegg, 330 Zuschauer. SR Christinet/Makhlouf. – Torfolge: 2:0, 5:2, 6:6, 7:9, 11:11,
16:11, 22:17, 27:19, 30:22, 35:30. – Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Horgen, 5mal 2 Minuten gegen HSG Siggenthal / Vom Stein Baden.
SG Horgen: Anderes 1-21, Milosevic; Gretler, Grundböck (4), Karlen, Müller (3), Oberli (1) Quni (2), Rosano (6), Santoro (5), Schild (1), Seitle (12/3, Vukadin (1), Zuber.
HSG Siggenthal / Vom Stein Baden: Rudolf 1-38, Szilagy; Burri (8), Haudler, Hess (1), Imobersteg, Mathys (5), Meier (3), Merz (4), Moser (5), Moser P (3), Schneider, Stojakovic (1).
Bemerkungen: 24. Min. Rudolf hält 7 Meter von Seitle.


Hans Stapfer

HCH Bier

 HCH Bier

 6er Pack à 18.- CHF

 Der Erlös ist zu Gunsten des HC Horgen

 Hier klicken zum Bestellen

 oder per Telefon

 079 614 13 52 (Sebi Kreuzer)

 

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee