Spielbericht SG Horgen - STV Baden

Wille und Kampf belohnt Horgner Nationalligisten


Mit einem 28:27 gegen den STV Baden rehabilitiert sich die SG Horgen und sichert sich durch eine geschlossene Mannschaftsleistung den Anschluss an die Spitzengruppe der NLB.


Dass sich die Horgner für den Rückschlag vor Wochenfrist revanchieren wollten zeigten sie in der Anfangsphase eindrücklich. Mit einem entschlossenen Auftritt brachten Sie die Aargauer Gastgeber von Anfang an unter Druck und zogen mit 0:4 und danach 3:7 davon. Dies drängte die Badener Mannschaftsleitung zu einem frühen Time-out nach bereits knapp 10 Minuten. Als Reaktion stellten die Gastgeber ihre Verteidigung um und versuchten den Spielfluss der Zürcher zu unterbrechen. So war es Milosevic, der nach dem Ausgleichstreffer von Pascal Bühler zum 8:8 eine taktische Auszeit nahm. Seine Schützlinge wurden neu formiert und mit einem starken Schubiger im Rücken konnte der alte Abstand von 4 Toren wieder innert Kürze hergestellt werden. In der Folge pendelte sich das Spiel etwas ein, bis beim Stand von 13:15 aus Sicht der Gastgeber die Seiten gewechselt wurden.

Das Bild der ersten Halbzeit wiederholte sich auch nach der Pause. Konzentriert und aus einer kompakten Defensive heraus beherrschten die Horgner das Spiel. Es waren aber die eigenen Fehler, die den Aargauern immer wieder die Chance gaben zurück ins Spiel zu kommen. Anstatt eine Vorentscheidung herbeiführen zu können vergaben die Horgner einen 7.Meterwurf und trafen in der Folge gleich 3 Mal die Torumrandung. Die Badener nahmen diese Einladung dankend an und konnten angeführt von Bühler und Stadler – sie erzielten gemeinsam 20 der 27 Treffer des „Städtli 1“- sogar ausgleichen. Einen Führungstreffer konnten die Gastgeber in dieser Partie jedoch nie am stark haltenden Schubiger vorbeizaubern. So wiederholten Milosevic und Konkol ihr taktisches Glanzstück von der ersten Halbzeit: Time-out mit anschliessendem 4:0 Lauf. Diesmal konnten die Platzherren jedoch nicht mehr dagegenhalten. Obwohl das Resultat am Schluss mit nur einem Treffer unterschied sehr knapp ausfiel war der Sieg nicht mehr in Gefahr. Horgens Nationalliga B Team verdiente sich den Sieg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit viel Kampf und Wille. Die Zürcher sichern sich dank den beiden Punkten den vorläufigen 6. Tabellenplatz und bleiben an der Spitzengruppe der Liga dran. Nun folgt am kommenden Samstag im ersten Heimspiel des neuen Jahres das Duell mit dem Aufstiegskandidaten HSC Suhr Aarau. Die vergangenen Resultate zeigen, dass die Topteams nicht unschlagbar sind und die Horgner mit einem begeisterten Publikum im Rücken um die nächsten Punkte kämpfen können.

Nationalliga B: STV Baden – SG Horgen 27:28 (13:15)
Baden Aue, 200 Zuschauer. SR: Joss / Ouardani. Torfolge: 0:4, 3:7, 8:8, 8:12, 12:13, 14:18, 19:20, 23:23, 23:27, 27:28. Strafen: 5* 2 Minunten gegen Baden, 2* 2 Minuten gegen Horgen

STV Baden: Schoch / Wyss, Bühler (10), Hochstrasser (2), Kaufmann (3), Kottler, Legoll (2), Maag, Schweizer P., Schweizer R., Siegenthaler, Stalder (10/3), Stegefelt
SG Horgen: Anderes / Schubiger, Gretler, Grundböck (1), Karlen (1), Müller (4), Rosano (6), Santoro (4), Schild (3/2), Seitle (8/4), Vukadin, Wernli, Zuber (1)

HCH Bier

 HCH Bier

 6er Pack à 18.- CHF

 Der Erlös ist zu Gunsten des HC Horgen

 Hier klicken zum Bestellen

 oder per Telefon

 079 614 13 52 (Sebi Kreuzer)

 

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee