Spielbericht SG Horgen - CS Chenois Genève

Oberli sichert Horgen die Punkte

IMG 5170 Andere

Die Handballer vom Genfer See wurden Ihrer Rolle als unberechenbarer harter Gegner gerecht. Als die Gastgeber nach der Pause ihre Führung gar auf 19:13 ausbauen konnten, glaubte kaum mehr einer an eine Wende im Spiel. Aber die Horgner Bank versuchte alles um das Blatt zu wenden und die Mühe und der Siegeswille wurden belohnt. Horgen gelang es erstmals in der 54. Minute mit 28:27 in Führung zu gehen, bezeichnender Weise durch Teamleader Luca Oberli. Während die Zürcher in den Schlussminuten noch einmal zulegen konnten, schwanden die Kräfte beim Gegner und als Oberli mit seinem Persönlichen 12. Treffer zum 33:30 in der Schlussminute seine Vorstellung krönte, lagen sich seine Mitspieler bereits in den Armen.

 

Eine erste Halbzeit zum Vergessen

Die lange Anreise schien den jungen Horgner noch in den Knochen zu liegen, schon kurz nach Spielbeginn legte Chenois drei Tore vor und erst vor der Halbzeitpause gelang es erstmals den Rückstand zumindest auf zwei zu verkürzen. Doch auch jetzt zeigten sich die Gastgeber munterer und innert 30 Sekunden bauten sie den Vorsprung durch zwei erkämpfte Bälle zum Pausenstand von 17:13 aus. Horgens Torhüter sahen in dieser Halbzeit kaum einen Ball und im Angriff glänzte einzig der linke Flügel Gretler mit sehenswerten Aktionen. Auch von Horgens Ungare Pocz-Nagy kam bis dahin wenig Zählbares.

Nach der Pause nimmt Luca Oberli das Zepter in die Hand und wird zum Matschwinner!

Als auch nach der Pause die grossgewachsenen Genfer zwei Zuspiele abfangen und Horgen eine unglückliche Strafe kassiert, bauten Sie den Vorsprung weiter aus auf 19:13. War das die Vorentscheidung? Coach Györi lässt jetzt erstmals mit sieben Feldspieler angreifen und der eingewechselte Kasalo hält drei Bälle in Folge, der Vorsprung der Gegner schrumpft. Der Angriff läuft jetzt besser aber hinten fallen zu dem Zeitpunkt immer noch zu viele Tore. Beim Penalty von Molinie in der 45. Minute steht wieder Schubiger zwischen den Pfosten, Molinie sieht seinen Schuss gehalten und auch Dos Santos scheitert in der 57. Minute vom Punkt an Schubiger. Um die Niederlage abzuwenden brauchte es aber noch eine weitere Spitzenleistung und diese brachte heute der entfesselte Luca Oberli mit acht Treffern in den letzten 15 Minuten. Die jungen Horgner zeigten heute wieder eine kämpferische Teamleistung, gaben sich nie auf und bogen das Wettkampfglück auf Ihre Seite.

Das erste „Seederby“ geht am Schluss mit 33:30 an Horgen.

Nationalliga B: CS Chenois Genève - SG Horgen 30:33   (17:13)

Chenois Sous-Moulin, 100 Zuschauer. SR Nils Haldemann, Markus Neumann. – Torfolge: 3:0, 5:2, 7:5, 10:6,14:12,17:13,19:13,23:18,24:23, 26:26, 28:29, 30:33.

Strafen: 3-mal 2 Minuten Horgen, 4-mal 2 Minuten Chenoise.

SG Horgen: Kasalo 20-25,30-40,Schubiger; Bless, Gretler (4), Karlen (1), Oberli (12/3), Pocz-Nagy (1), Pospisil (4),Rosano (3), Smyra, Thaler (1), Wolfer (1/1), Zimmermann (4), Zuber (2).

CS Chenois Genève : Besson 1-30, 41-60, Odoemene ; Bayunga, Belfiore (5), Bellayachi (2), Binder (3), Blanchart, Dos Santos (1), Mercanton (3), Molinié (8/1), Pucarevic (1), Steinmann (5), Van Baar (2).

Bemerkungen: Horgen ohne Bamert, Genève ohne Kolak und Abadie, alle verletzt.

Schubiger hält 7 Meter von Molinier 45. und von Dos Santos 57. Minute.  

Hans Stapfer

IMG 5191 Andere

HCH Bier

 HCH Bier

 6er Pack à 18.- CHF

 Der Erlös ist zu Gunsten des HC Horgen

 Hier klicken zum Bestellen

 oder per Telefon

 079 614 13 52 (Sebi Kreuzer)

 

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee