Endingen erobert gegen Horgen die Tabellenspitze.

 Nach der überraschenden Niederlage von Leader Stäfa gegen die Steffisburger konnten die Endinger mit einem Sieg im Sonntagsspiel gegen die SG Horgen die Tabellenspitze der NLB zurückerobern.

Die Horgner hielten, wie auch vor einer Woche gegen Stäfa, bis zur Pause gut mit mussten sich aber am Ende mit dem klaren Schlussresultat von 24:33 deutlich geschlagen geben.

Wie im Vorfeld befürchtet fanden nur gerade 100 Zuschauer den Weg in die Saalsporthalle, die Hälfte davon Endinger die für Stimmung sorgten. Die Seebuben, zeigten sich taktisch sehr gut eingestellt, unterbanden von Beginn weg die Gegenstossversuche Ihres Gegners und liessen diese mit der offenen 3:2:1 Deckung nicht in Ihr gewohnte Spiel finden. Leider litt dadurch aber auch das eigene Tempo im Spiel so dass Treffer um Treffer hart erarbeitet werden musste. Nach einigen Fehlversuchen, die Horgner scheiterten gleich reihenweise am gutdisponierten Gästehüter Ferrante, beorderte Trainer Zsolt Györi beim Stande von 8:8 eine Auszeit. Für einmal fruchtete diese Massnahme und das Heimteam konnte sich bis kurz vor der Pause einen drei Tore Vorsprung zum 12:9 erarbeiten. Die Gäste schafften es aber diesen Vorsprung bis zur Pause wieder auszugleichen und zum 12:12 aufzuschliessen.

Lukas Richensteiner besiegte mit 10 Treffern in Hälfte zwei die SG Horgen fast im Alleingang.

Den ersten Treffer nach Wiederanpfiff erzielte allerdings der Horgner Karlen. Sofort keimte Hoffnung auf Heute doch noch etwas bewegen zu können, es sollte aber die letzte Führung sein, nach der 40.Minute brach das Heimteam ein, da half auch die Auszeit in der 44. Minute beim Stand von 16:21 nichts mehr. Die Gastgeber fanden kein geeignetes Mittel mehr die Abwehr des Gegners zu knacken, welche von den Fehlern zusätzlich profitierten und mittel schnellen Toren Ihre Vormachtstellung in der Liga klar unter Beweis stellten, dazu kam noch der Umstand das Horgens Hüter gegen den Wurfgewaltigen Richensteiner Mal für Mal das Nachsehen hatten.

Endingen ging am Schluss als verdienter Sieger vom Feld und setzte sich damit an die Tabellenspitze während die SG Horgen nach dem erneuten Punktverlust auf Rang acht der Tabelle rutschte.

Nationalliga B: SG Horgen – TV Endingen 24:33 (12:12)

Saalspothalle , 100 Zuschauer. SR Andreoli Reto, Leu Raymond. – Torfolge: 4:2, 5:5, 8:8, 12:9, 12:12,

16:17, 17:23, 19:26, 22:30, 24:33.

Strafen: 2-mal 2 Minuten Horgen, 2-mal 2 Minuten Endingen.

SG Horgen: Kasalo 1-48, Schubiger; Bless (1), Gretler (1), Karlen (1), Oberli (4), Pocz-Nagy (4/1), Pospisil (4),Rosano (3), Thaler (4), Wernli, Wolfer, Zimmermann, Zuber (2).

TV Endingen: Ferrante 1 – 60; Riechensteiner L (10), Baumann (1), Wildi (2), Huwyler (2), Sudzum (2), Riechensteiner Ch. (4/1), Romanov, Pejkovic (4), Schubnell (1), Kündig (3), Sarac (1), Knecht (3).

 

IMG_0614.jpgIMG_0516.jpgIMG_0576.jpgIMG_0605.jpgIMG_0665.jpgIMG_0525.jpgIMG_0480.jpgIMG_0501.jpgIMG_0598.jpgIMG_0484.jpgIMG_0507.jpgIMG_0641.jpgIMG_0636.jpgIMG_0506.jpgIMG_0585.jpgIMG_0573.jpgIMG_0610.jpgIMG_0591.jpgIMG_0536.jpgIMG_0670.jpgIMG_0593.jpgIMG_0512.jpgIMG_0502.jpgIMG_0535.jpgIMG_0521.jpgIMG_0632.jpgIMG_0657.jpgIMG_0490.jpgIMG_0540.jpgIMG_0517.jpgIMG_0557.jpgIMG_0500.jpgIMG_0552.jpgIMG_0515.jpgIMG_0669.jpg

HCH Bier

 HCH Bier

 6er Pack à 18.- CHF

 Der Erlös ist zu Gunsten des HC Horgen

 Hier klicken zum Bestellen

 oder per Telefon

 079 614 13 52 (Sebi Kreuzer)

 

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee