Spielbericht SG Yellow/Pfadi Espoirs - SG Horgen

Ungefährdeter Start-Ziel Sieg von Horgen

Nach dem überraschenden Cup-Aus vom Mittwoch gegen die Altstars von HSC Suhr Aarau rehabilitierten sich die Horgner auf eindrückliche Weise in der Meisterschaft.
Da bei Spielbeginn bereits fest stand dass auch die Gastgeber den Ligaerhalt geschafft haben,
was nach dem Sieg Stäfas gegen CS Chênois Genève Handball klar war, konnten beide Teams ohne Druck frei aufspielen.
Die Gäste, die sich den Ligaerhalt bereits vor Ostern gegen Wädenswil sicherten, gingen von Beginn weg sehr beherzt zur Sache. Das Trainerduo Zsolt, Gretler musste verletzungshalber auf alle drei Kreisläufer verzichten Ihnen standen dafür gleich drei Torhüter zur Verfügung. Die heute aggressiv agierende Deckung und die drei Hüter welche alle zum Zuge kamen waren schlussendlich der Garant für den klaren Sieg. Ohne Druck aufzuspielen behagte scheinbar Daniel Pocz-Nagy, dem Linkshänder der Seebuben besonders gut. Am Spielende standen Ihm sieben Treffer zu Buche und er war zusammen mit Pospisil der heute auch sechs Mal traf, mitverantwortlich für den klaren Sieg. Bei den SG Yellow/Pfadi Espoirs Spielern stach vor allem Tynowski mit elf Treffern positiv hervor während die Juniorennationalspieler Heer und Ott an der Deckung oder am Torwart meistens hängen blieben.

Die Gastgeber versuchten des Öfteren ihr Glück im Angriff mit sieben Feldspielern, dafür ohne Torhüter. Das Risiko zahlte sich nicht aus, kassierten Sie doch drei Treffer ins lehre Gehäuse. Einmal konnte sich dabei auch Horgens Hüter Schubiger als Schütze feiern lassen.
Mit dem beherzten Auftritt beim zehnten Saison-Sieg sichert sich die SG Horgen den achten Tabellenrang und gewinnt auch die Herzen seiner Anhänger zurück.

Nationalliga B:     SG Yellow/Pfadi Espoirs - SG Horgen 20:26 (11:15)

Winterthur Eulachhalle, 200 Zuschauer.- SR Andreoli/Leu
Torfolge 2:2, 3:6, 4:8, 7:11, 9:14, 11:15, 13:16, 14:20, 15:23, 18:25, 20:26.
Strafen: 1-mal 2 Minuten Yellow, 2-mal 2 Minuten Horgen.

SG Yellow/Pfadi Espoirs: Staub 1-50, Steden; Berg (2), Geissler (1), Heer (1), Köller, Lutz, Maritz, Ott (1), Schärer, Szabo (2), Szöllösi, Tynowski (11), Wuffli (2).

SG Horgen: Kasalo 1–20, Crippa 20- 40, Schubiger; Bamert, Bless, Gretler (2), Karlen (3), Maag (2), Oberli (3/1), Pozc-Nagy (7), Pospisil (6), Smyra, Wernli (1), Zimmermann (1).

Bemerkungen: Horgen ohne Rosano, Thaler, Zuber, Mackintosh alle verletzt, 24. Min. Crippa hält sieben Meter von Wuffli. 58. Min. Schubiger hält sieben Meter von Tynowski.

HCH Bier

 HCH Bier

 6er Pack à 18.- CHF

 Der Erlös ist zu Gunsten des HC Horgen

 Hier klicken zum Bestellen

 oder per Telefon

 079 614 13 52 (Sebi Kreuzer)

 

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee