Schwächephase kostet Horgen die Punkte

In einem mehr von Spannung als Qualität geprägten Spiel verlieren die Gastgeber die Punkte nach einem schwachen Start in die zweite Spielhälfte. Möhlins stärksten Werfer, Manuel Csebits, mit total acht Treffern, gelingt es mit vier Toren innert fünf Minuten nach der Pause, das Spiel zu wenden.

Das zweite Heimspiel in der Waldegg lebte vor allem von den herausragenden Torhüterleistungen, wobei die Horgner Keeper Kasalo und Crippa ihrem Gegenüber Jelovcan lange Zeit die Stirne bieten konnten. Die Horgner starteten, wie fast immer in dieser Saison, mit einem Rückstand (1:4) in die Begegnung. Es dauerte ganze 17 Minuten bis Thaler das Spiel zum 4:4 ausgleichen konnte. Infolge kam das Heimteam besser ins Spiel und konnten kurz vor der Pause auf 10:8 vorlegen. Auf beiden Seiten blieb es aber ein Spiel der verpassten Chancen, denn es hätte gleich gut 20:20 heissen können.

 

Acht Gegentore in 28. Minuten, das gefiel Horgens Trainer Györi, doch was danach passierte leider weniger. Wieder starteten seine Jungs schwach in die zweite Hälfte, zuerst kassierte Spielmacher Affentranger eine Strafe, Csebits von Möhlin nutzte die kurze Unsicherheit in der Deckung der Gastgeber und als er in der 35. Minute zum 14:10 für sein Team einschoss hatte Horgen innert sieben Minuten sechs Gegentreffer erhalten. Diesem Rückstand rannten die Seebuben bis zum Spielende hinterher. Nicht das die Chancen nicht da waren, nur mit einer Schussauswertung von 40% sind in der NLB halt eben keine Blumen (Punkte) zu gewinnen.

Ein Sieg wäre möglich gewesen, die Chancen waren da, der Gegner, nach diesem Sieg in der Tabelle mit Basel punktgleich an erster Stelle platziert, lag immer in Reichweite doch die Abgeklärtheit fehlte den jungen Horgnern, die nach der vierten Niederlage in Serie, auf den 10. Tabellenrang abrutschten.     

 

Nationalliga B:  HC Horgen – TV Möhlin 21:24 (10:9)

Waldegghalle Horgen, 180 Zuschauer. SR Haldemann / Neumann

Torfolge: 1:4, 4:4, 6:6, 10:8, 10:14, 13:18, 17:21, 20:23, 21:24.

Strafen: 6-mal 2 Minuten Horgen, 6-mal 2 Minuten Möhlin.

HC Horgen: Kasalo 1-36 (11/28), Crippa (5/12); Affentranger (6), Arnold (3), Gantner (1), Karlen, Klampt (1), Müller (3/1), Oberli (3), Santoro (2), Thaler (1),Wolfer, Zimmermann (1).

TV Möhlin: Jelovcan (19/40); Ceppi, Csebits (8/2), Doormann (2/1), Kaiser (6), Ladan (4), Mauron (2), Meier, Tokic, Trüssel, Wirthlin (2), Wirthlin M.

Bemerkungen: Horgen ohne Gretler- Militär, Bless, Advulli, Kummer, Mackintosh, Rieder, und Scheuzger-alle überzählig. 7. Minute Kasalo hält 7 Meter von Csebits. 37. Minute Zuber verletzt vom Platz, 43. Minute Crippa hält 7 Meter von Doormann. Möhlin ohne Vizes-Verletzt, 21. Minute Jelovcan hält 7 Meter von Müller.

HCH Bier

 HCH Bier

 6er Pack à 18.- CHF

 Der Erlös ist zu Gunsten des HC Horgen

 Hier klicken zum Bestellen

 oder per Telefon

 079 614 13 52 (Sebi Kreuzer)

 

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee