"Crazy Game" zum Saisonabschluss

„What a crazy game“

Das wäre eigentlich der richtige Titel zum Saisonfinale in Baden gewesen.

Horgen fand gut ins Spiel und führte von Beginn weg. Doch sich abzusetzen von Baden gelang nicht. In der 13. Minute verlangte Zsolt seine erste Auszeit, wechselte Hüter Kasalo durch Schubiger aus und von da weg schwenkte das Momentum ganz zu seinem Team über. Schubiger glänzte bei seinem Abschiedsspiel mit sehenswerten Paraden und vorne lief es Schlag auf Schlag.

Weiterlesen ...
 

Horgner Saison-Finale in Baden

Spielvorschau Mittwoch 26. April 2017
Spielbeginn 20.00 Aue Baden

Mit einem Sieg über die Gäste vom Zürichsee können die Badener den dritten Tabellenrang, einen der besten Ihrer Vereinsgeschichte sicherstellen. Massgeblich zu der guten Platzierung beigetragen haben die beiden ex. Horgner Seitle mit 121 - und Grundböck mit überragenden 151 Treffern. Nur einer in Ihren Reihen traf noch besser ins Schwarze, nämlich Pascal Bühler. Diese Drei starken Werfer in den Griff zu bekommen wird nicht einfach sein, Horgens Chance besteht aber nur darin nahtlos an die gute Verteidigungsarbeit die Sie am Wochenende gegen SG Yellow / Pfadi Espoirs gezeigt haben anzuknüpfen. Im Hinspiel lautete das Resultat noch 25:33 für die Badener. Genau ein solches munteres Tore schiessen gilt es zu verhindern will man gegen die Gastgeber punkten.

Weiterlesen ...
 

Spielbericht SG Yellow/Pfadi Espoirs - SG Horgen

Ungefährdeter Start-Ziel Sieg von Horgen

Nach dem überraschenden Cup-Aus vom Mittwoch gegen die Altstars von HSC Suhr Aarau rehabilitierten sich die Horgner auf eindrückliche Weise in der Meisterschaft.
Da bei Spielbeginn bereits fest stand dass auch die Gastgeber den Ligaerhalt geschafft haben,
was nach dem Sieg Stäfas gegen CS Chênois Genève Handball klar war, konnten beide Teams ohne Druck frei aufspielen.
Die Gäste, die sich den Ligaerhalt bereits vor Ostern gegen Wädenswil sicherten, gingen von Beginn weg sehr beherzt zur Sache. Das Trainerduo Zsolt, Gretler musste verletzungshalber auf alle drei Kreisläufer verzichten Ihnen standen dafür gleich drei Torhüter zur Verfügung. Die heute aggressiv agierende Deckung und die drei Hüter welche alle zum Zuge kamen waren schlussendlich der Garant für den klaren Sieg. Ohne Druck aufzuspielen behagte scheinbar Daniel Pocz-Nagy, dem Linkshänder der Seebuben besonders gut. Am Spielende standen Ihm sieben Treffer zu Buche und er war zusammen mit Pospisil der heute auch sechs Mal traf, mitverantwortlich für den klaren Sieg. Bei den SG Yellow/Pfadi Espoirs Spielern stach vor allem Tynowski mit elf Treffern positiv hervor während die Juniorennationalspieler Heer und Ott an der Deckung oder am Torwart meistens hängen blieben.

Weiterlesen ...
 

Spielbericht SG Horgen - HC Wädenswil

Sieg in Wädi

IMG 4577Die SG Horgen gewinnt auswärts gegen Partnerverein Wädenswil mit 37:24. Der Abstieg der Gastgeber war schon vor der Partie klar, dank den zwei gewonnenen Punkten ist der Ligaerhalt der Horgner nun endlich in trockenen Tüchern.

Der SG Horgen gelang es von Anfang an, den Gegner unter Druck zu setzten. Einerseits im Angriff mit schnellem Spiel und starken Abschlüssen aus dem Rückraum und vom Flügel, andererseits auch in der Verteidigung. Der HC Wädenswil bekundete Mühe mit der 5:1-Deckung der Gäste, welche vor allem auf Spielmacher Simon Gantner ausgerichtet war. Horgen gelang es häufig, die Offensive der Gastgeber in Zaun zu halten, was schnell zu einer Führung führte. Nicht dass Horgen überlegen war, jedoch konnten sie die Führung bis zur Pause halten. Beim Stand von 15:12 wurden die Seiten gewechselt.

Weiterlesen ...
 

Vorschau SG Horgen - HC Wädenswil

Derby gegen Wädi

IMG 2383Wohl für längere Zeit zum letzten Mal findet am Samstag das Derby gegen Wädenswil statt. Wädenswil wird sicher in die 1. Liga absteigen und die SG Horgen kann sich wohl in der NLB halten. Horgen ist zu Gast in der Glärnischhalle, in welcher sie sich natürlich gut auskennen. Gut kennen tun sich auch die beiden Mannschaften, viele Spiele haben sie gegeneinander bereits ausgetragen und einige Spieler haben auch schon in früheren Konstellationen miteinander gespielt. Geheimnisse gibt es also keine. Horgen, welches 14 Punkte mehr auf dem Konto hat als der Partnerverein, ist Favorit, könnte man meinen, ist wohl auch so, aber so klar wie der Punkteunterschied, ist die Sache nicht. Horgen befindet sich in einer heiklen Phase, viele der letzten Spiele gingen verloren. Wädi hingegen kann frei aufspielen, sie haben nichts mehr zu verlieren und werden im Derby den Horgnern ein Bein stellen wollen. Im letzten Heimspiel konnten sie Altdorf deutlich schlagen. Die letzten Spiele der zwei Kontrahenten endeten meist äusserst knapp. Im Hinspiel diese Saison konnte sich Horgen nur mit einem Tor Differenz durchsetzen. Was soll man noch schreiben, Derbys haben ihre eigenen Regeln, Spannung und Spektaktel sind garantiert.

NLB; 08.04.2017; 17:00 Uhr; HC Wädenswil - SG Horgen; Wädenswil Glärnisch

PA

 

Spielbericht SG Horgen - SG TV Solothurn

Horgen glaubte nicht an einen Sieg

IMG 4253 KopieIn einem auch für die wenigen anwesenden Zuschauer ereignislosen Spie, gelang es den gut in die Begegnung gestarteten Gästen nach der Pause nicht mehr das Blatt zu wenden. Dominierende Person mit 13 Treffern, davon fünf mittels sieben Meter, war der Spielertrainer der Solothurner und ehemaliger Nationalspieler Marco Kurth.

Als dieser nach der Pause den Vorsprung auf 17:14 erhöhte, liessen einige der angereisten Zürcher die Köpfe bereits hängen. Erst in der Schlussphase, als die Hausherren die Zügel etwas lockerer liessen und die Horgner Oberli, Karlen, Rosano und Pospisil bis zur 52. Minute auf 25:21 verkürzen konnten, flammte noch einmal etwas Siegeswille auf, aber leider viel zu spät, das Spiel war bereits entschieden.  

Weiterlesen ...
 

Vorschau SG Horgen - SG TV Solothurn

Nächster Gegner Solothurn

IMG 2608Die Meisterschaft neigt sich langsam dem Ende zu und die letzten Entscheidungen stehen vor der Tür. Horgen kann mit einem Sieg den Ligaerhalt, scheint nur eine Sache des Zeitpunktes zu sein, rechnerisch schaffen. Egal was dann das zweitletzte Team Genf spielt, Horgen könnte dann nicht mehr eingeholt werden. Dies aber nur als Randnotiz, denn es geht aus Horgner Sicht mehr um positive Resultate in den letzten Partien, sodass man mit viel Elan und guter Energie die nächste Saison ins Auge fassen kann. Solothurn, der Aufsteiger, hält sich in seiner ersten NLB-Saison ganz gut, ja besser gesagt hervorragend. Die Gastgeber sind momentan auf Rang sechs platziert und liegen nur einen Punkt hinter dem dritten Tabellenplatz. Das Erreichen des dritten Schlussplatzes wäre natürlich ein genialer Einstieg in die zweithöchste Spielklasse. Das Hinspiel in Horgen konnten die Zürcher mit 30:26 für sich entscheiden, Solothurn musste damals aber auf ihren Topskorer Kurth verzichten. Es dürfte also die Tagesform entscheiden, wer am Schluss die Punkte für sich beanspruchen wird.

NLB; 01.04.2017; 17:00 Uhr; SG TV Solothurn - SG Horgen; Solothurn CIS

PA

 

Spielbericht SG Horgen - TV Endingen

Endingen eine Nummer zu gross für Horgen

Der Sonntagsausflug zum Leader TV Endingen wurde für die Horgner zu einer Lernstunde.Die Gastgeber bekräftigten mit Ihrer Leistung die Aufstiegsaspirationen auf eindrückliche Weise. Bis zur 18. Minute lagen die Seebuben zwar meist ein bis zwei Treffer vorne und auch nach dem Ausgleich und der zwei Tore Führung der Hausherren gelang Karlen in der 26. Minute noch einmal der Ausgleich zum 11:11. Jetzt aber hatten die Gäste ihr Pulver verschossen und in der zweiten Hälfte spielten nur noch die Gastgeber die zum Schluss den Platz mit 34:23 als klare Sieger verliessen.  

Weiterlesen ...
 

Vorschau SG Horgen - TV Endingen

Zu Gast beim Leader

IMG 2612Die SG Horgen reist am Sonntag nach Siggenthal und wird dort vom Tabellenführer Endingen empfangen. Über die Favoritenrolle muss somit nicht diskutiert werden. Endingen hat bereits 20 Punkte mehr auf dem Konto als die Gäste und dem Aufstieg scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Das Hinspiel in Horgen ging deutlich mit 24:33 an die damalige Gastmannschaft. Die Aargauer haben bisher in der Meisterschaft 684 Tore geschossen, das macht einen Schnitt von 32,57 Treffern pro Spiel, womit sie auch in dieser Statistik unangefochten zuoberst stehen. Auch Horgen mit einem Schnitt von 28,57 Toren pro Spiel gehört zu den Top 5 in dieser Rangliste, es sollte demnach ein offensiv geprägtes Spiel werden. Die Zürcher haben nichts zu verlieren, können also frei auf agieren und mit Freude und Kampgeist versuchen den Gegner zu überraschen. Das Heimteam wird sich aber keine Blösse geben wollen und auch wenn sie bereits fünf Punkte Vorsprung auf das zweitplatzierte Stäfa haben, ist in den verbleibenden fünf Partien noch alles möglich. Die Voraussetzungen für ein attraktives Handballspiel sind somit gegeben und die Zuschauer werden wohl auf ihre Kosten kommen.

NLB;26.03.2017; 16:00 Uhr; TV Endingen - SG Horgen; Siggenthal Station Go Easy 1

PA

 

Seederby geht mit 37:32 an Stäfa

Stäfa geht nach hartem Kampf als verdienter Sieger vom Platz. Doch ganz so klar wie das Resultat es vermuten lässt war es nicht. Horgen lag anfangs in Führung, erst eine Schwächephase ab der 12. – 20. Minute erlaubte es den Gästen von 12:12 auf 12:18 davon zu ziehen. Die Moral des Heimteams war aber noch nicht gebrochen, spätestens nach dem Anschlusstreffer von Pocz-Nagy (insgesamt acht Treffer) in der 39. Minute zum 25:26 war das Spiel wieder offen. Die grössere Routine und Abgeklärtheit der Stäfner entschieden schlussendlich das Spiel zu Ihren Gunsten da Sie am Ende noch einmal zusetzen konnten.

Weiterlesen ...
 

Seite 3 von 30

HCH Bier

 HCH Bier

 6er Pack à 18.- CHF

 Der Erlös ist zu Gunsten des HC Horgen

 Hier klicken zum Bestellen

 oder per Telefon

 079 614 13 52 (Sebi Kreuzer)

 

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee