Spielbericht SHV-Cup HCH2 - Pfadi Youngsters

Horgen gewinnt in Winterthur gegen die PfadiYoungsters mit 29:26 (15:12) und steht verdient im 1/8- Final des Schweizers- Cup.

 

Die Anfahrt nach Winterthur verlief bei Schneegestöber eher ruhig und entspannt. Das Team um Coach Dave Steim musste kurz vor dem Match noch die Abwesenheit von Abwehrturm Schüpbach, sowie den verletzungsbedingten Ausfall von Thomas Stapfer verkraften.

Als dann die beiden Referees das Spiel anpfiffen, war die Ruhe und Entspanntheit weg. Der Junioren- Nationalspieler Ott feuerte bereits nach 30Sec. aus dem Rückraum erfolgreich aufs Horgner Tor. Als dann beim ersten „Foul" der Partie gleich die erste 2 Minuten Strafe gegen Weingarten folgte passte dies Hegetschweiler überhaupt nicht, woraufhin auch er auf der Bank platznehmen musste. Die Nettigkeiten waren damit bereits aus der Eulachhalle verbannt. Die Winterthurer starteten und diesen Gegebenheiten besser in die Partie und führten bis zur 12. Minute mit 6:3 Toren. Das Erfolgsrezept der Gastgeber war eine offensive 5:1 Deckung, wodurch Spielmacher Christian Stapfer in der Startphase nahezu neutralisiert werden konnte. Begünstigt wurde der positive Spielbeginn der Eulachstädter zusätzlich durch eine unkonzentrierte Abwehrleistung der Horgner. Je länger das Spiel jedoch dauerte, desto besser konnten die Gäste mit der Spielweise des Gegners umgehen. Und als Coach Steim seinerseits die Verteidigung auf eine Manndeckung gegen Winterthurs gefährlichsten Schützen Ott umstellte kippte das Spiel zu Gunsten der Gäste. Das Angriffsspiel der Winterthurer stockte und Weingarten konnte mit seinem Treffer zum 11:10 aus Sicht der Horgner sein Team zum ersten Mal in Führung bringen. Dies beflügelte auch seine Teamkollegen, sodass in den letzten Minuten vor der Pause die Führung auf 3 Tore zum 15:12 ausgebaut werden konnte.

Peci's Energieanfall und souveräner Kasalo

Nach der Pause stellte Steim den linken Rückraum um und Peci kam zum Einsatz. Ein Spieler bei welchem Genie und Wahnsinn sehr nahe beisammen liegen. An diesem Abend packte Peci das Genie aus und überforderte die Pfadi-Abwehr Mal um Mal. Die Angriffsversuche endeten entweder mit einem präzisen Knaller ins hohe Eck, oder einem Strafwurf, den Leuthold jeweils sicher verwandeln konnte. Da auch noch Kasalo im Tor der Horgner alles parierte und die Routinierten Handballer aus Horgen immer wieder zu einfachen Toren kamen, erhöhte sich das Score bis zur 45. Minute bis auf 22:14. Zuviel für den Trainer Peter der Winterthurer. Dieser nahm sein zweites Timeout und stellte 10 Minuten vor Schluss eine offene Deckung auf. Mit Erfolg. Die Seebuben wurden nochmals arg gefordert und produzierten doch noch den einen oder anderen technischen Fehler. Letztendlich war Horgen aber zu routiniert und brachte den Vorsprung gefahrlos ins Ziel.

Somit zieht das Team von Coach Steim als einzige 2. Liga Mannschaft in die 1/8 Finals des SHV- Cups ein. Attraktive Gegner aus der NLA/B warten nun anfangs Dezember 2014 in der Sporthalle Waldegg. Wer weiss, vielleicht reicht es erneut für eine Cupüberraschung gegen Oberklassigen. Fortsetzung folgt...

 

Matchtelegramm:
CH-Cup 1/16- Final PfadiYoungsters (M2) : HC Horgen 2 (M2) 26:29 (12:15)

Winterthur, Eulachhalle, 40 Zuschauer
Strafen: Horgen 6x 2min.,Youngsters 6x2min.
SR: Haldemann/ Kuzan
Torfolge: 1:0, 1:2, 4:2, 6:3, 8:5, 8:8(17min.), 10:11, 11:13, 12:15; 12:17, 14:22(45min.)18:25, 21:25, 23:27, 26:29

HC Horgen: Kasalo/ Ammann; Baumgartner, Dettmann, Hegetschweiler(5), Leuthold(6/4), Nelius E., Nelius St., Peci (4), Rothenfluh(4), Sameli(1), Stapfer
C.(5), Weingarten (4).

PfadiYoungsters: Strasser/ Simikic; Ott, Geissler, Vogt, Bay, Köller, Meier, Berg, Pecoraro, Siegrist, Maritz, Blumer, Murri, Rutschmann

Bemerkungen: Horgen ohne Grob (Verletzt), Kreuzer (Arbeit), Schüpbach (Arbeit), Stapfer Th. (Verletzt), Kasalo hält Penalty 38.Min., Leuthold verschiesst Penalty 47.Min.

HCH Bier

 HCH Bier

 6er Pack à 18.- CHF

 Der Erlös ist zu Gunsten des HC Horgen

 Hier klicken zum Bestellen

 oder per Telefon

 079 614 13 52 (Sebi Kreuzer)

 

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee