Spielbericht HCH 2 - HC Dietikon-Urdorf

Dietikon gewinnt den Spitzenkampf dank einer Schwächephase von Horgen mit 31:23.

Das Spiel begann schon vor Anpfiff etwas unglücklich für Horgen, da mit Hegetschweiler, Schüpbach und Leuthold gleich drei Horgner Stammspieler entweder Krankheitshalber oder aus geschäftlichen Gründen nicht zum Spitzenduell antreten konnten. So musste Schiller im rechten Rückraum auflaufen und Eric Nelius im Abwehrzentrum die Fäden ziehen Die zweite Garde bewies aber, dass auch diese Konstellation sehr gut funktionieren kann.

 

Dietikon startete sehr nervös in die Partie und braucht ganze 5 Minuten bis zum ersten Torerfolg. Horgen dagegen spielte frei von der Leber und zeigte tollten Teamhandball, der meistens nur durch ein Foul gestoppt werden konnte und zum Penalty für die Seebuben führte. Stapfer nahm von der 7 Meter Linie dankend an und verwertete alle seine 6 Strafstösse gekonnt. Nach 20 Minuten, beim Stand von 8:7 für Horgen, war das Treiben für Dietikons Trainder Sedlacek zu bunt und er nahm sein Time-Out. Keines der beiden Teams konnte sich aber nach der taktischen Auszeit entscheidend absetzen. Die Führung wechselte stetig hin und her, sodass die Gastgeber beim Pausenpfiff mit 1 Tor in Front lagen. Doch die Pausensirene war nicht die letzte Aktion der ersten Halbzeit. Mittels einem direkten Freistoss zirkelte Stapfer den Ball aus 9 Metern über die Mauer und an Katicic im Tor der Dietiker vorbei zum 14:14 Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel hatten die rot-schwarzen extrem Mühe ein Tor zu erzielen. Die Kräfte der ersatzgeschwächten Horgner liessen spürbar nach, was sich auch in der Konzentration niederschlug. Horgen erzielte während 10 Minuten nur 1 Tor, dagegen erhöhte Dietikon den Druck und kam durch Tiefenauer und Biffiger zu einfachen Toren aus dem Rückraum. Die Verteidigung der Gäste arbeitete zu diesem Zeitpunkt auch nicht mehr mit gleicher Effizienz wie noch in der 1.Halbzeit. Trotzdem kämpfte das Team von Dave Steim unermüdlich weiter, obwohl das Schlussresultat von 31:23 für den HCDU auch in dieser Höhe verdient war.

Somit haben sich die Limmatthaler den Aufstieg in die 1.Liga geebnet und werden den ersten Platz in der 2. Liga kaum mehr abgeben müssen. Ob es dann in der höheren Liga auch reichen wird ist eine andere Frage. Horgen zeigte mit diesem Team eine tolle Leistung und kann bereits jetzt schon stolz auf die bisherige Leistung in dieser Saison sein.

2. Liga: HC Dietikon Urdorf – HC Horgen 31:23 (14:14)

Dietikon Stadthalle , 40 Zuschauer

Strafen: Dietikon 2x 2min. , Horgen 2x2min.

SR: Bitici / Grau

Torerfolg:      0:1, 2:2, 4:3, 5:5, 7:6, 10:10, 12:12, 12:13, 14:14; 15:14, 18:14, 20:15, 22:17, 24:18, 24:20, 26:21, 28:22, 31:23

HC Dietikon Urdorf:   Katicic/ Baumgartner; Beltrami, Bifiger, Burla, Galli, Jäger, Lohner,

                                      Polozani, Reymond, Spicher, Tiefenauer, Wüthrich, Zürcher.

HC Horgen:                 Kreuzer/ Bass; Andretto, Baumgartner, Dettmann(1), Nelius E.(1),

                                      Nelius St.(4), Peci (4), Rothenfluh(3), Schiller, Stapfer C.(10/6)

Bemerkungen:            Horgen ohne Hegetschweiler (krank), Leuthold (Ferien), Schüpbach

                                      (Arbeit)

HCH Bier

 HCH Bier

 6er Pack à 18.- CHF

 Der Erlös ist zu Gunsten des HC Horgen

 Hier klicken zum Bestellen

 oder per Telefon

 079 614 13 52 (Sebi Kreuzer)

 

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee