Matchbericht U13 Rookies vs. GS Stäfa

Trotz Führung über fast die gesamte Spieldauer hinweg verschenkten die Rookies in Stäfa zum Schluss zwei wichtige Punkte. Die Linksufrigen zeigten sich im Angriff zwar ideen- und variantenreicher als in den vorangehenden Spielen, boten zugleich aber defensiv eine enttäuschende Leistung. Wäre bei dieser Trefferquote nur halbwegs solide verteidigt worden, wäre der Sieg auf der anderen Seeseite verbucht worden.

 

Die SG startete offensiv ansprechend in die Begegnung zweier direkter Konkurrenten um den zweiten Gruppenplatz. Dank regelmässigen, teilweise sehr schön herausgespielten Treffern (die im Training investierte Arbeit macht sich inzwischen positiv bemerkbar) vermochten die Rot-Weissen ihr Skore rasch zu erhöhen, luden aber ihre Gegner aufgrund mangelhafter Defensivarbeit dazu ein, das selbe zu tun. Die Stäfner liessen sich nicht zweimal bitten und so war beidseitig ein munteres Toreschiessen zu beobachten. Aufgrund der körperlichen Überlegenheit hätten die Gäste zu diesem Zeitpunkt das Spiel bereits entscheiden können beziehungsweise müssen - trotz mahnender Worte von der Bank zeigten sich die Spieler aber nicht in der Lage, den entscheidenden Gang hochzuschalten. 

Die zweite Halbzeit startete entsprechend mit einem ausgeglichenen Resultat, die Entscheidung schien vorderhand noch offen zu sein. Die Gelb-Schwarzen hatten nach anfänglichen Mühen indessen längst Lunte gerochen und spürten, dass etwas zu holen war. Auf der Gästeseite hingegen war wenig davon zu erkennen, dass sich die Gelegenheit bot, sich frühzeitig den zweiten Platz zu sichern. Je länger das Spiel dauerte, desto weniger passte bei den Rot-Weissen zusammen. Mehrfach wurden sie auf dem Weg zurück in die Defensive von den schnellen Stäfnern überholt - bot sich ihnen selbst mal die Gelegenheit zum Gegenstoss, so wurde der vorderste Spieler vom eigenen Team im Stich gelassen. Zunehmend verunsichert vom unberechenbar pfeifenden Schiedsrichter gingen bei den Gästen sämtliche taktischen Vorsätze verloren und so wechselte das Momentum definitiv zu den Rechtsufrigen. Die resultierende, ärgerliche Niederlage kann und darf aber nicht auf externe Faktoren zurückgeführt werden, sondern muss auf die eigene Kappe genommen werden. Mit einem beherzteren, konzentrierteren Auftritt wäre ein Punktgewinn problemlos machbar gewesen. Fürs kommende Schlüsselspiel gegen den TV Thalwil werden Spieler und Trainer die nötigen Schlüsse ziehen müssen.

Samstag, 02.12.2017; Frohberg (Stäfa); MU13-S1; HC GS Stäfa Espoirs - SG Horgen/Wädenswil 30:29 (16:18)

SG MU13 Rookies mit folgender Aufstellung: R. Frank (1.-30.), L. Sameja (31.-60.); M. Albrecht, P. Amberg, N. Brühlmann, L. Burmester, R. Esposto, H. Frank, M. Haudenschild, L. Herr, S. Kihm, N. Mombächer, S. Moraz, M. Zollinger

Bemerkungen: SG ohne J. Christen, Q. Feusi, J. Rudis, J. Stirnimann, C. Conde (alle Reserve)

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee