MU19I verpasst gegen SG Kloten/Rorbas 2.Liga das Cup Viertelfinale in letzter Sekunde

Cupspiele sind immer sehr speziell, besonders auch dieses Jahr für die MU19 Inter Junioren. Neu dürfen/müssen sie sich im regionalen Cup nämlich mit den Männern messen. Da man das 1/16-Finale souverän gewann, stand man nun am letzten Montag in der nächsten Runde einem starken 2.Liga Team aus Kloten gegenüber. Man wusste von Vornherein, dass man heute körperlich an die Grenzen kommen würde. Es galt dennoch die Devise: Ein Sieg wäre schön, jedoch wollte man das Spiel vor allem als Test und Gradmesser für die kommende Finalrunde im Inter nutzen. So kam auch der ein oder andere Spieler zum Einsatz, der bislang weniger Einsatzzeiten erhielt.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen und das Pausenresultat von 12:16 wiederspiegelte das Spiel eigentlich nicht ganz korrekt. Es standen sich nämlich definitiv zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber und die SG wusste stets mit variablem Angriffsspiel zu überzeugen. Lediglich durch die zweite Welle und die schnelle Mitte wurde man das ein oder andere Mal eiskalt erwischt und fing sich so die meisten Tore ein. Nach der Pause konnte die SG dann aber wieder einen Zahn zulegen und blieb hartnäckig dem Gegner auf Schlagdistanz. Aufgrund einiger dummen Strafen und Fehlwürfen war dann aber Trainer Stephan Nelius beim Stand von 19:25 gezwungen, ein Time-Out zu nehmen. Man stellte taktisch etwas um, wollte mit einer variablen Manndeckung im Rückraum den Gegner zu Fehlern zwingen und so nochmals einen Impuls für die letzte Viertelstunde setzen. Diese Variante erwies sich als goldrichtig. Man holte ein Tor nach dem anderen auf und konnte eine Minute vor Schluss sogar den Ausgleich erzielen. Das Momentum hatte gekippt und man war nun klar die bessere Mannschaft und bestimmte das Spielgeschehen. Leider erzielte der Gegner durch einen schnell ausgeführten Freistoss in der aller letzten Sekunde doch noch den Siegtreffer für die Gäste und verhinderte so eine mögliche Verlängerung. Die anschliessende Enttäuschung war riesig und jedem sichtlich ins Gesicht geschrieben. Man darf aber sehr stolz auf diese Leistung sein und kann den Test für die kommenden Spiele in der Meisterschaft als bestanden ansehen.

SN

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

 

Trevita_Logo_def_cmyk.gif

 

thumbnail_BH_GROUP_claim.jpg

 

logo-radio-zuerisee-bg.gif

 

WP_Wellershoff_Trikot.gif

 

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee