Befreiungsschlag für Horgen

SPO 9372

Heimspiele in der Saalsporthalle sind nicht gerade Horgens Stärke, die Stimmung ist hier schwer aufzubauen und doch kamen heute viele Anhänger nach Zürich, die Brisanz des Spiels war allen bewusst, hiess es doch – verlieren verboten, ansonsten der Platz am Tabellenende winken würde!

 

Horgen startete sichtlich motiviert in die Begegnung, verpasste es aber nach der drei Tore Führung in der 15. Minute, die schwachen Stanser noch höher zu distanzieren. Die Mannschaft war nach den letzten Begegnungen und den Rücktritten in der Teamleitung noch sichtlich verunsichert und vergab zu viele Chancen vor dem Tor.

Im Gegensatz zu den letzten Spielen gelang heute der Start in die zweite Hälfte ganz nach Wunsch von Trainer Zsolt Györi. Vor allem dem, für Andrija Kasalo eingewechselten Hüter Alessandro Crippa

gelangen einige sogenannte „Big Safes“ welches dem Heimteam half den Vorsprung auf 18:12 auszubauen. In der 40 Minute war das Spiel entschieden, die Horgner legten Ihre Hemmungen mehr und mehr ab und das wiedergewonnene Selbstvertrauen zeigte sich in Form schöner Treffer aus fast allen Lagen. War es in den ersten 30 Minuten nur Sandro Gantner der sich einiges traute und fünf seiner sechs Treffer erzielte blühte in der zweiten Hälfte endlich auch Mathias Müller mit sechs seiner acht Treffer und Adrian Karlen mit vier Einschüssen auf. In der 50. Minute durfte sich Spielmacher Luca Oberli (4 Tore) eine verdiente Pause gönnen und Platz für Nico Wolfer machen. Die letzten Minuten der Begegnung waren dann ein offener Schlagabtausch was zu vielen Treffern führte, am Resultat aber nicht mehr viel veränderte. Mit dem Sieg ist Horgen sicherlich ein Befreiungsschlag gelungen, das heisst aber nicht das alles glänzend war, vor allem im Tempospiel nach vorne, dem Gegenstoss und der sogenannten zweiten Welle sind noch viele Abstimmungen vor- zunehmen. Das Potenzial ist vorhanden, nun gilt es darauf aufzubauen um auch in den nächsten Begegnungen das Spielfeld als Sieger zu verlassen.       

Nationalliga B: HG Horgen – BSV Stans   33:26 (13:10)

Saalsporthalle 180 Zuschauer. SR Andreoli / Leu

Torfolge: 2:1, 4:4, 7:5, 9:5, 11:9, 13:10, 18:12, 20:14, 24:16, 28:20, 30:23, 33:26.

Strafen: 4-mal 2 Minuten Horgen,2-mal 2 Minuten Stans.

HC Horgen: Kasalo 1-30+33 - 7 Meter, Crippa 27+29 - 7 Meter 30 – 60.; Affentranger (1/1), Arnold (1), Müller (8), Gantner (6), Pospisil, Thaler, Santoro (1), Gretler (4), Klampt (2), Oberli (4), Wolfer (2), Karlen (4).

BSV Stans: Maric 30-50, Wenger; Amrein (2), Schumacher (2), Odermatt (1), Imfeld (7/2), Lussi (1), Christen (1), Wanner (1), Kuster, Scherer (4), Riederer (2), Henrich (5).

Bemerkungen: Horgen ohne Macintosh, Zimmermann beide verletzt, 54. Crippa hält 7 Meter von Henrich. Stans ohne Niederberger und Pozsgai beide verletzt, 29. Imfeld vergibt Strafwurf gegen Crippa wegen übertreten der Linie. Auszeit Horgen: 29. – 13:10, 56.- 30:23. Auszeit Stans: 14.- 6:5 und 36.- 18:12.    

SPO 9380   SPO 9383 SPO 9398  SPO 9409  SPO 9411 
 SPO 9422  SPO 9426  SPO 9432  SPO 9435  

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

  

logo-radio-zuerisee-bg.gif

  

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee