Birsfelden kann Horgen nicht stoppen!

SPO 9755   SPO 9799

In einer hart umkämpften Begegnung gelingt es dem HC Horgen sich nach der Pause von den Birsfeldern abzusetzen, nicht zuletzt dank 12 Treffer vom glänzend aufspielenden Mathias Müller.

Der sieben Tore Vorsprung schrumpfte gegen Spielende zwar nochmal auf zwei Treffer, doch den Sieg liessen sich die Seebuben nicht mehr streitig machen. Damit macht das Team von Trainer Zsolt Györi einen Sprung nach vorne auf den siebten Tabellenplatz.

 

 

Die kurzfristige Verschiebung des Spiels in die Gymnasiumhalle in Basel (die Halle in Birsfelden ist bis auf weiteres wegen eines Brandes nach einem Blitzeinschlag nicht bespielbar) und der damit verbundene spätere Spielbeginn um 19.00 konnte die Horgner nicht stoppen, auch nicht der Spielerdress -wechsel kurz vor Spielbeginn.     

Während die Gäste versuchten ein gepflegtes Spiel aufzuziehen versuchten die Birsfelder mit viel Tempo und langen Laufwegen die Horgner 3:2:1 Deckung auszuspielen. Es entwickelte sich bald einmal ein Spiel bei dem beide Teams auf Augenhöhe zueinander standen, nach 10 Minuten stand es 5:5 und nach 20 Minuten 11:11. Bis zu diesem Zeitpunkt fanden vor allem die beiden Torhüter kaum Zugriff zum Spiel, der Wechsel der Torhüter beider Teams in der 20. Minute kam also nicht überraschend. Während jetzt Kühner für die Gastgeber zwischen den Pfosten stand ersetzte Crippa den heute unglücklich kämpfenden Kasalo im Team der Gäste. Mit dem Hüter Wechsel stellte Horgens Coach Györi auch die Verteidigung auf 6:0 um, was sich später als Matschentscheidend auswirken sollte. Horgens Hüter Crippa hatte einen perfekten Einstand, nach einer Parade traf er ins verwaiste Tor des Gegners und brachte mit dem Treffer sein Team erstmals mit zwei Toren 13:11 voran. Der Vorsprung hielt bis zur Pause an und es waren die Seebuben die besser in die zweite Hälfte fanden. Aus einer sicher stehenden Verteidigung heraus bauten die Rückraumschützen Müller (12 Treffer), Gantner (4 Treffer) und Regisseur Oberli (6 Treffer) die Führung konstant bis zur 45. Minute auf 17:24 aus. Die Führung war aber vor allem auch ein Verdienst des Mannschafts-Kollektivs, einzig der junge Klampt fiel dabei ein wenig aus der Rolle, die Nominierung ins Japanische Nationalteam scheint schwerer auf Ihm zu lasten als er es wahr haben möchte. Das Talent ist aber vorhanden und es wird nur eine Frage der Zeit sein bis er dieses auch auf dem Platz umsetzen kann.

Zum Spielende kam dann plötzlich nochmal Spannung auf, ein paar vergebene Chancen reichten den Birsfeldern, allen voran Ihrem Top Torschützen Schmid zu leichten Toren zu kommen. Er war es dann auch der in der 57. Minute sein Team wieder auf zwei 25:27 heranbrachte. Müller mit einem sicher verwandelten Strafwurf und Oberli mit dem letzten Treffer der Party sorgen dann aber doch für den klaren 30:26 Erfolg.

TV Birsfelden - HC Horgen 26:30 (12:14)

Basel Freies Gymnasium. - 120 Zuschauer. - SR: Fallegger / Leu. - Torfolge: 4:3, 7:6, 10:11, 13:15, 14:18, 18:24, 22:27, 25:27, 26:30.- Strafen: drei mal 2 Minuten gegen Birsfelden, vier mal 2 Minuten gegen Horgen.

TV Birsfelden: Kühner (20-47)/Tränkner; Thomsen (1), Buob (2), Kähr (6), Spähnhauer, Sala, Schmid (9/4), Butt (5), Galvagno, Oberli (2), Jutzeler, Müller (1), Sebele.

HC Horgen: Kasalo(1-20)/Crippa; Affentranger (1),Bless, Crippa (1), Gantner (4), Gretler (2), Karlen (1), Klampt, Mackintosh, Müller (12/3), Oberli (6), Santoro (1), Scheuzger, Thaler (2).

Bemerkungen: Birsfelden ohne Reichmuth und Laube -Einsatz bei Suhr Aarau NLA, Horgen ohne Wolfer, Zuber, Zimmermann, alle verletzt. Crippa hält 7 Meter von Schmid 23. Minute.

Time-Outs: Birsfelden: 29. (1:13), 37. (14:18), 50. (19:25). Horgen: 12. (7:6), 52. (21.:25), 58. (26:28).

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

  

logo-radio-zuerisee-bg.gif

  

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee