Spielbericht HC Horgen 1 - STV Baden

Starke Reaktion, gereicht hat es nicht ganz

Nach der bitteren Niederlage von letzter Woche gegen das damalige Schlusslicht Steffisburg wurde von Horgen eine Reaktion erwartet. Die Reaktion kam auch, die Spieler waren von Anfang an bereit und hielten bis zum Schluss mit. Dank der Qualität und Routine der Gäste gehen die Punkte aber nach Baden

Vier zu null für Horgen stand es nach knapp vier gespielten Minuten. Das Heimteam startete stark und voll motiviert in die Partie. Es war den Spielern anzumerken, dass sie das Match über den Kampf auf ihre Seite ziehen wollen. Gegenüber stand aber ein abgeklärtes Team, was nicht per Zufall auf dem zweiten Tabellenrang zu finden ist. Nach der Anfangseuphorie auf Horgner Seite pendelte sich das Spielgeschehen in der ersten Viertelstunde ein und mit 10:10 war es wieder ausgeglichen. Ab der zwanzigsten Minute hatte Horgen ein kleines Tief, prompt konnte der Gegner mit drei Treffern davonziehen. Bis zur Pause gestaltete sich die Partie wieder ausgeglichen, Horgen hätte gar bis auf zwei Tore herankommen können; verschossen, Treffer erhalten, minus vier zur Pause.

Nichts mit Nachlassen
Das Spiel war aber längst nicht entschieden. Horgen kämpfte und versuchte das Momentum wieder auf ihre Seite zu ziehen. In Anbetracht auf das offensive Feuerwerk, welches das Heimteam zu bieten hat, stand die Horgner Hintermannschaft solide. Natürlich konnten die Rückraumschützen nicht immer am Torerfolg gehindert werden. Horgen spielte vorne frei auf, vor allem Affentranger mit zehn persönlichen Treffern kam so richtig auf Touren. Ein paar Mal kamen die Horgner nochmals auf einen Treffer heran, für mehr wollte es allerdings nicht reichen, zu abgeklärt konnte Baden die Situationen entschärfen. Vier Minuten vor Schluss waren wieder vier Treffer zwischen den Kontrahenten und das Spiel zugunsten der Gäste entschieden.

 

Nationalliga B: HC Horgen – STV Baden 28:33 (14:18)

Horgen Waldegg 120 Zuschauer.- SR Schmid / Walther – Torfolge 4:0, 5:3, 7:6, 8:8, 11:11, 11:14, 14:18, 16:20, 19:22, 22:23, 22:25, 26:27, 26:30, 28:33. – Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Horgen, 2-mal 2 Minuten gegen Baden.

HC Horgen: Kasalo(40 - 60), Crippa; Arnold(2), Affentranger(10/2), Gantner(2), Thaler(2), Santoro(3), Oberli(2), Mackintosh, Gretler(2), Karlen(3), Klampt, Wolfer(5)

STV Baden: Wyss(1), Schöpfer, Schoch; Schmid, Bolliger(4), Bühler(4), Grundböck(2), Schweizer, Zuber(9), Hock(8/3), Hochstrasser(3), Seitle(2)

Bemerkungen: Horgen ohne Zuber, Smayra, Müller, Rellstab (verletzt oder Überzählig).

Pascal Ammann

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

  

logo-radio-zuerisee-bg.gif

  

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee