Spielbericht 1.Liga Gruppe 3, SG Horgen/Wädenswil – SG Pilatus 25:21 (6:10)

Eine starke zweite Halbzeit reichte zum Sieg.
Mit dem Pausenpfiff kassierten die Hausherren in der Waldegg den zehnten Gegentreffer. Das Tor wiederspiegelte konkret das Geschehen in der ersten Spielhälfte.

Zehn Tore in einer Hälfte zu erhalten ist im Handball nicht viel, bringt man selber aber nur sechs Treffer zustande verheisst das meist nichts Gutes für den weiteren Spielverlauf. Spieler Trainer und Zuschauer waren sich in einem einig, ohne eine massive Leistungssteigerung wird es schwierig werden gegen Tabellen-Schlusslicht SG Pilatus zu Punkten. Umgekehrte Verhältnisse in der zweiten Hälfte.

Die SG Horgen/Wädenswil gewinnt die zweiten 30 Minuten mit 19:11 Toren. Der Pausenrückstand ist bereits nach sechs Minuten wettgemacht! Was hat Trainer Weingarten seinen Spielern in der Pause gepredigt? Eigentlich gar nicht viel meint er selber, ich habe Ihnen versucht zu erklären dass wir das bessere Team sind, wir aber den Ball länger laufen lassen müssen und nicht in Hektik verfallen dürfen. Routinier Sebele setzte das Geforderte als erster in die Tat um und in seinem Sog zogen auch die jungen Rückraumspieler Kummer und Diener mit. Zudem stand mit Hofer auch heute wieder ein brillanter Hüter im Kasten der über 50% der Bälle parierte. Als in der 58. Minute die Nummer 24, Luc Kummer, mit seinem persönlichen sechsten Treffer zum 24:20 einschoss, lief die Tormaschine der Gastgeber gegenüber der ersten Spielhälfte wieder auf Hochtouren.
Mit dem Sieg wahrt sich die SG Horgen/Wädenswil den Anschluss ans Mittelfeld und auch die Chance auf die Finalrunden -Teilnahme.
Hs

1. Liga Gruppe 3: SG Horgen/Wädenswil – SG Pilatus 25:21 (6:10)
Horgen Waldegg, 90 Zuschauer. SR: Baumann, Nasseri-Rad.
Torfolge: 0:3, 4:6, 4:8, 6:10, 10:11, 13:13, 17:15, 19:17, 21:17, 24:20, 25:21.
SG Horgen/Wädenswil: Hofer 1-60, Bass 2*7Meter; Diener (3), Smayra, Weidmann, Ottinger, Hitz (3), Pfister (2), Schuler (1), Schäfer, Rellstab (3/3), Kummer (6), Sebele (5), Koller (2).
Strafen: 1*2 Minuten gegen Horgen/Wädenswil, 3*2 Minuten gegen Pilatus + direkt Rot Nr. 24.
Bemerkungen: SG Horgen/Wädenswil-Spieler Florian Smayra muss nach einem Zusammenprall in der zweiten Minute ins Spital überführt werden, mit Verdacht auf Patella Luxation.

HCH 4610HCH 4611HCH 4613HCH 4617HCH 4622HCH 4624HCH 4628HCH 4632HCH 4642HCH 4647HCH 4651HCH 4660HCH 4667HCH 4670HCH 4674

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

  

logo-radio-zuerisee-bg.gif

  

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee