Spielbericht U13 Rookies

"Eine Schwalbe macht noch keinen Frühling" - so oder ähnlich lautet das Fazit nach der ebenso klaren wie verdienten Niederlage gegen die Kadetten Schaffhausen im zweiten Spiel der Inter-Runde. Die Rookies vermochten in keiner Weise an die starke Leistung des vorangehenden Wochenendes anzuknüpfen, sondern waren dem Gegner von A bis Z unterlegen. 

 

Das Unheil nahm früh seinen Lauf. Die Gastgeber zeigten sich bis in die Haarspitzen motiviert und machten von der ersten Sekunde an klar, dass sie gewillt waren, die Begegnung vor heimischem Publikum unbedingt zu gewinnen. Mit einer offensiven, ebenso beweglichen wie wachen Verteidigung kauften sie den sichtlich irritierten Seebuben, welche an das sprichwörtliche Kaninchen vor der Schlange erinnerten und kaum einen Fuss vor den anderen brachten, jeglichen Schneid ab. Die Folge war eine rasch immer deutlicher ausfallende Führung der Schaffhauser, welche sich in einen veritablen Rausch spielten, dem die Gäste auf keiner Position etwas entgegenzusetzen hatten, zumal sie auch in der Defensive stets den berühmten Schritt zu spät zu kommen schienen. Erst nach einem Time Out vermochten sie sich an den in den Trainings sowie vor dem Spiel besprochenen taktischen Fahrplan zu erinnern, sich etwas zu stabilisieren und vorübergehend mitzuspielen, bevor sie erneut in den alten Trott verfielen und die Einheimischen das Spielgeschehen dominieren liessen. Der zwischenzeitliche Versuch des Coaches, die schlafenden Geister durch einen Systemwechsel in der Abwehr zu wecken, scheiterte wirkungslos und entsprechend war das Verdikt zur Pause bereits schonungslos deutlich.

In der Pause war angesichts des Spielgeschehens ein dringender Appell an den bislang absenten Kampfgeist angezeigt. Die kurze lichte Phase nach dem Time Out liess die hoffnungsvolle Erkenntnis zu, dass dem Gegner spielerisch durchaus (noch) Paroli geboten werden könnte, würde denn das Duell auf dem Spielfeld endlich angenommen und von den SG-Jungs ein zusätzliches Brikett in den lauwarmen Ofen geworfen. Bei ebenbürtiger Laufbereitschaft vorne wie hinten wären die Kadetten durchaus zu knacken. Leider zeigten sie sich die Rookies nicht in der Lage, diese Herausforderung anzunehmen, so dass die zweite Halbzeit zu einer enttäuschenden Kopie der ersten verkam und den engagierteren, mannschaftlich viel geschlossener auftretenden Gastgebern letztlich die gewonnen Punkte diskussionslos zugesprochen werden mussten. Es darf dabei positiv erwähnt werden, dass die Gäste insoweit die Nerven behielten, als dass sie trotz aufgestautem Frust bis zum Schluss sehr fair spielten. Schlussfolgerung aus einer einseitigen Partie: Auf diesem Niveau kann nur siegen, wer unbedingt siegen will. Dazu braucht es zweihundert Prozent Leistung - hundert davon in den Beinen, hundert im Kopf.

Link zum Liveticker: http://liveticker.handball.ch/Ticker.aspx?SpielId=357087 

Samstag, 27.01.2018; BBC-Arena (Schaffhausen); MU13I-01; Kadetten Schaffhausen 1 - SG Horgen/Wädenswil 42:21 (22:10)

SG MU13 Rookies mit folgender Aufstellung: L. Sameja (1.-60.); M. Albrecht (1), N. Brühlmann (1), J. Christen (1), R. Esposto (1), Q. Feusi (1), H. Frank (2), M. Haudenschild (1), L. Herr (8), N. Mombächer (2), J. Stirnimann, M. Zollinger (3)

Bemerkungen: SG ohne P. Amberg (krank), J. Rudis (verletzt), S. Moraz, (Einsatz mit MU13-2) sowie A. Cachin, L. Burmester, E. Brüngger, L. Ellenberger, R. Frank und S. Kihm (alle abwesend)

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

  

logo-radio-zuerisee-bg.gif

  

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee