Spielbericht: 1.Liga Abstiegs-Barrage, Hinspiel: HC Romanshorn – SG Horgen/Wädenswil 23:37 (8:23)

Ein kleiner Schritt für die Menschheit, ein grosser Schritt für den Ligaerhalt
Mit einem 37:23 Kantersieg erarbeitet sich die SG Horgen/Wädenswil eine optimale Ausgangslage für das alles entscheidende Rückspiel in der Barragerunde um den Erhalt der 1. Liga.
Das Score eröffnete mit Elias Raggenbass ein Romanshorner. Das 1:0 war jedoch die einzige Führung des Heimteams über den gesamten Spielverlauf. Zwar konnten die Gastgeber bis zum Stand von 4:4 mit den angereisten Zürcher mithalten, danach folgte aber eine eindrückliche Machtdemonstration der Seebueben.

Innert 8 Minuten entschieden sie die Partie vorzeitig mit einem 8:0 Lauf zum Zwischenresultat von 4:12. Hofer, der bei den ersten 4 Toren zwar stets den Ball berühren aber nicht abwehren konnte, vernagelte sein Tor richtiggehend und im Angriff nutzen Gerster, Gantner und Diener die unorganisierte Verteidigung der Romanshorner aus. Bezeichnend für die ungenügende Verteidigungsleistung der Gastgeber waren die Treffer 11 und 12, welche in doppelter Unterzahl der SG Horgen/Wädenswil erzielt wurden, während die engagiert kämpfenden Seebueben keinen Treffer gegen sich zuliessen. Für das Heimteam war dies des Guten zu viel und Philipp Düring zog sein erstes Time-out ein. Am Spielverlauf änderte sich dennoch nicht viel. Die Zürcher spielten mit den Ostschweizern Katz und Maus und erhöhten bis zur Pause zum 8:23.
In den ersten Minuten nach der Pause dürfte Weingarten wohl noch zufrieden mit der Leistung seiner Männer gewesen sein, bis Rellstab knapp 4 Minuten nach Wiederanpfiff zum 18-Tore Vorsprung einnetzte. «Es ist für jeden Spieler sehr schwierig bei einem solchen klaren Pausenresultat die Konzentration beizubehalten» analysierte Weingarten nach dem Spiel den restlichen Verlauf der zweiten Halbzeit. Die Gäste gaben deutlich nach und es häuften sich technische Fehler und missglückte Abschlüsse, sodass die Romanshorner noch ein wenig Resultatkosmetik betreiben konnten. Dennoch erzielte Luc Kummer Sekundenbruchteile vor Abpfiff den abschliessenden Treffer zum 23:37 und das damit verbundene 14-Tore Polster für das Rückspiel vom kommenden Samstag in der Horgner Waldegghalle. Die lautstarken mitgereisten Fans der SG feierten den gelungenen Auftakt in die Barrage nicht mit einem Thurgauer Apfelsaft, sondern standesgemäss mit einem Wädi-Bräu.
1.Liga Abstiegs-Barrage, Hinspiel: HC Romanshorn – SG Horgen/Wädenswil 23:37 (8:23)
Arbon Sporthalle, 60 Zuschauer, SR Kappler/Zürcher, Del. Massa
Torfolge: 1:0; 4:4; 4:12; 7:19; 8:26; 14:32; 19:35; 23:37
Strafen: 5*2Min gegen Romanshorn, 3*2Min gegen Horgen/Wädenswil
SG Horgen/Wädenswil: Bass(29%)/Hofer(43%), Diener (7/1), Feusi, Gantner (4/1), Gerster (3), Hitz (1), Knott (2), Kummer (7), Pfister, Platz (1), Rellstab (9/3), Schäfer (1), Schuler (2)
HC Romanshorn: Honold (12%)/Annen (26%), Cura (1), Hanselmann, Himmelberger (9/4), Isler, Raggenbass (3), Risi A.(5), Risi F.(2), Schneider (2), Steinbrunner (1), Suter, Sutton

7Z8A94227Z8A94347Z8A94417Z8A94487Z8A94607Z8A94817Z8A94847Z8A94927Z8A95177Z8A95277Z8A95407Z8A95457Z8A95497Z8A95737Z8A96097Z8A96307Z8A96797Z8A9685

Kalender / Termine

No events to display

liveticker

Kontakt:

Geschäftsstelle

Handball Club Horgen

Postfach 201

CH-8810 Horgen

E-Mail:   info@hchorgen.ch

Telefon: +41 79 377 39 22 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

  

logo-radio-zuerisee-bg.gif

  

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif

 

logo ziegler


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee