Spielbericht: NLB: Handball Emmen – SG Wädenswil/Horgen 31:36 (16:17)

SG Wädenswil/Horgen sichert sich Ligaerhalt in der NLB
Mit dem letztendlich klaren 36:31 Sieg gegen Tabellenschlusslicht Handball Emmen sichert sich die SG Wädi/Horgen bereits vier Runden vor Schluss den Ligaerhalt.

HCH 7377AHCH 7347A

Jonas Affentranger, mit 13 Treffern absolut bester Werfer auf dem Platz erzielte bereits in der Hinrunde neun Tore gegen den Aufsteiger Emmen. Auf die Frage weshalb er ausgerechnet gegen Emmen so oft trifft, meint er nach dem Spiel ganz Uneigennützig; „Es ist nicht der Gegner der mir besonders liegt, wobei ich eher defensiv orientierte Mannschaften lieber habe, sondern es sind meine Mitspieler die permanent Druck machen. Durch das bekomme ich mehr Freiräume und kann mich so besser entfalten. Je länger das Spiel dauerte umso mehr hatte die Deckung der Gastgeber Mühe unser Tempospiel mitzugehen was mir enorm Platz verschaffte.“
Beide Teams starteten ohne Abtasten und bis zur Pause blieb die Begegnung ausgeglichen, wobei die Gäste zweimal mit drei Toren Differenz führten, dann aber immer wieder gute Chancen ausliessen um sich klarer abzusetzen. Nach dem Karlen die Seebuben mit 15:12 voran brachte gelang es dem Heimteam kurz vor dem Pausenpfiff nicht nur mit einem kleinen Lauf auszugleichen, sondern sogar auf 16:15 vorzulegen. Kählin und der gut aufgelegte Pospisil kehrten die Begegnung zur Pause aber wieder auf 16:17.
Die zweite Spielhälfte war noch keine acht Minuten alt, lag die SG bereits mit 17:24 voraus. Die Emmener wägten sich scheinbar noch in der Garderobe, anders war der Einbruch des Gegners kaum zu erklären. Der Hüter der SG Horgen/Wädenswil, Andrija Kasalo zeigte mit 38% gehaltenen Bällen ein sehr gutes Spiel und konnte sich auf seine Vorderleute verlassen. Ganz anders erlebte Gästehüter Luthiger das Spiel, Er zeigte zwar ebenfalls eine starke Leistung, wurde aber von seinen Vorderleuten immer wieder im Stich gelassen. Der dreissigste Treffer der Gäste, der neunte durch Affentranger erfolgte durch einen sehenswerten Doppelflieger, den Zehnten legte Er zum 22:31 gleich hinterher.
Das Spiel war in der 49. Minute entschieden, der Ligaerhalt unter Dach und Fach der Rest dann nur noch Formsache.

Nationalliga B: Handball Emmen – SG Wädenswil/Horgen 31:36 (16:17)
Emmen Rossmoos, 268 Zuschauer, SR Fallegger/Leu
Torfolge: 2:1, 3:4, 5:5, 7:9, 11:13, 12:15, 16:17, 17:23, 20:26, 22:30, 25:32, 29:35, 31:36.
Strafen: 4*2Min gegen Emmen, 3*2 Min gegen Wädi/Horgen
Handball Emmen: Luthiger 1-60 (1), 27. Winiger 7 Meter; Huwilwer (5/2), Schelbert (6/1), Zürcher, Häberli (2), Brunner, Idriz, Kovacevic (1), Idriz Ammar (2), Ravlija (8), Gnos (1), Augugliaro (2), Dossenbach (3).
SG Wädenswil/Horgen: Kasalo1- 44, Schäfer; Affentranger (13/4), Gantner C. Gantner D. (4), Gantner P.(1), Gantner Sa. (8/2), Gantner Si., Kälin (2), Karlen (1), Kummer, Pospisil (7), Wolfer.
Auszeit: Emmen, 15. (7:8), 37. (17:22), 55. (27:33). SG Horgen/Wädi, 28. (16:15), 47. (21:29).
Bemerkungen: Horgen ohne Lechner, Santoro, Steiner u. Zuber, alle Verletzt. 45. Schäfer hält 7-Meter von Huwiler.

 

 

liveticker

Kontakt:

Geschäftsstelle

Handball Club Horgen

Postfach 201

CH-8810 Horgen

E-Mail:   info@hchorgen.ch

Telefon: +41 79 377 39 22 

______________________________________________________________________________________________________________

interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinsponsoren

 

Fromm

 
  
HCH Club 90
 
 
 
1000er Club
 
 
HCH Donatoren CLUB
 

Goldsponsoren

 

dieMobiliar Logo

 

 

Raiffeisen

 

 

Sonnenberg Garage AG

 

 

Zürcher Werbedruck

 


Silbersponsoren 

 

logo ziegler 

 


Broncesponsoren

 

Wädibräu

  


Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee