Spielbericht: NLB: SG TV Solothurn – SG Wädenswil/Horgen 33:24 (11:14)

Herbe Niederlage zum Saisonauftakt

Die SG Wädenswil/Horgen verliert nach einer schwachen zweiten Halbzeit ihr Auftaktspiel Auswärts gegen den TV Solothurn klar mit 33:24.

Zu Beginn des Spiels in der Sauna von Solothurn schien es für die SG-Fans ein schöner Ausflug zu werden. Der letztjährige Topscorer Sandro Gantner erzielte bereits in der ersten Spielminute seinen ersten Treffer und dank einer darauffolgenden Parade von Kasalo konnten die Gäste gar zum 0:2 vorlegen. Eine konsequente Deckungsarbeit und viel Fleiss im Angriff prägten die ersten 15 Minuten des Spiels der SG Wädenswil/Horgen und zwangen den gegnerischen Trainer beim Stand von 4:9 zu seinem Time-out. Die Wirkung dieser Massnahme zeigte sich unmittelbar. 4 Tore in Folge für die Platzherren sorgten für den Anschlusstreffer. Die SG vermochte sich jedoch in dieser Phase des Spiels noch aus der Umklammerung des Gegners zu lösen und zog bis zur Pause nochmals mit 3 Toren Differenz davon.
Spielunterbrüche schienen allerdings an diesem Tag nicht das Richtige für die SG Wädenswil/Horgen zu sein. Nachdem bereits das Time-out in der ersten Hälfte das Spiel zu Gunsten der Solothurner drehte war auch die Halbzeitpause kein Freund der SG. Ehe sich die Zürcher versahen war der 3-Tore Vorsprung aufgebraucht und der TV Solothurn ging mit dem vierten Treffer nach Wiederanpfiff nach 35 Spielminuten zum ersten Mal in Führung. Der 15:15 Ausgleichstreffer von Pospisil war der letzte Ausgleich in dieser Partie. Im Team von Pedja Milicic passte ab da nicht mehr viel zusammen. Technische Fehler wechselten sich mit Paraden des neu eingewechselten Solothurn-Keepers Tatarinoff ab. Auf der Gegenseite schien bei den Gastgebern im Angriff alles aufzugehen und zu einem Tor zu führen. Die Schlussmänner der SG Wädenswil/Horgen konnten den Würfen nur noch wenig entgegensetzen. Nur gerade 4 Abschlüsse der Gastgeber fanden in der zweiten Halbzeit den Weg ins Tor nicht. Somit gehen aufgrund einer zweiten Halbzeit „zum Vergessen“ nicht nur der Sieg, sondern auch die Höhe des Sieges verdient nach Solothurn.
Die Chance auf Wiedergutmachung erhalten die NLB-Männer am kommenden Samstag gegen die Schaffhausen Espoirs, welche ihrerseits mit einer 26:15 Niederlage einen unrühmlichen Saisonstart erleben mussten.

Nationalliga B: SG TV Solothurn – SG Wädenswil/Horgen 33:24 (11:14)
Solothurn CIS. 200 Zuschauer. SR Meyer/Zaugg. – Torfolge: 0:2, 2:3, 4:9, 8:9, 11:12, 11:14, 15:14, 18:15, 21:19, 27:20, 29:23, 33:24– Strafen: 4x2 Minuten gegen Solothurn, 2x2 Minuten gegen Wädenswil/Horgen
SG TV Solothurn: Diethelm/Tatarinoff, Althaus, Beer, Brandt (5), Freiberg (4), Helmy, Hofer (4), Lindner, Moggi, Sieber (7/4), Szabo (7), Zeltner (2), Zildzic (4)
SG Wädenswil/Horgen: Kasalo/Schäfer, Gantner C. (1), Gantner D., Gantner P. (1), Gantner Sa. (5/2), Gantner Si. (4/1), Kälin (1), Karlen (5), Lechner (1), Pospisil (3), Rellstab (1), Schuler, Wolfer (2)
Bemerkungen: Horgen ohne Santoro und Zuber (beide Verletzt), Schuler nicht eingesetzt

7Z8A09667Z8A09897Z8A10067Z8A10507Z8A10597Z8A10647Z8A10647Z8A10827Z8A10947Z8A11037Z8A11177Z8A11407Z8A11997Z8A1223

liveticker

Kontakt:

Geschäftsstelle

Handball Club Horgen

Postfach 201

CH-8810 Horgen

E-Mail:   info@hchorgen.ch

Telefon: +41 79 377 39 22 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fromm

 

Fahrzeugbedarf AG

 

 

logo ziegler

  


Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee