Spielbericht: SG Wädenswil/Horgen - CS Chênois Genève Handball 37:25 (16:11)

SG Wädenswil/Horgen neu auf 5. Tabellenplatz

Machtdemonstration der SG Wädenswil/Horgen. Das Team von Trainer Predrag Milicic schlägt CS Chênois Genève klar mit 37:25. Damit bleiben die Platzherren 2019 in der Waldegg weiterhin ungeschlagen.

 

Mit dem vierten Sieg in Folge rückt die SG Wädi/Horgen in der Tabelle auf den fünften Rang vor. Nach den guten Resultaten in der Vorbereitung und dem darauf folgenden, schwachen Saisonstart mit vier Niederlagen in Serie, stehen die Seebuben jetzt endlich da, wo sie eigentlich hin möchten, in der vorderen Tabellenhälfte.

Zwar verschenkten die Gastgeber vor Spielbeginn, Gegnern und Zuschauern noch munter Klaussäcklein, doch die Punkte behielt man für sich.

Dass das Heimteam vor Selbstbewusstsein strotzt mussten die mit nur acht Feldspielern angereisten Gäste nach der Halbzeitpause am eigenen Leibe erfahren. Sie hielten zwar lange dagegen, auch als Adi Karlen mit seinem ersten Treffer zum 9:5 einschoss gaben Sie nicht auf und verkürzten in der 22. Minute, durch Ihren besten Werfer Sivic (8 Tore) noch einmal auf 12:10. Viel mehr lag nicht drin, auch weil das Heimteam mit Andrija Kasalo einen Rückhalt im Tor hatte der sein ganzes Können aufblitzen liess und bis zur Spielhälfte 56 Prozent der Bälle die auf seinen Kasten kamen entschärfte.

Dem Druck den die SG, angeführt von Ihren Spielmachern Fabian Pospisil und Simon Gantner, auf die Genfer nach der Pause ausübten, konnten die bis anhin tapfer kämpfenden Gäste nicht statt halten. Der fünf Tore Vorsprung wuchs stetig an und Coach Milicic nutzte die Chance auch den Bankspielern und von Verletzungen genesenen Spielern Einsatzzeit zu geben. Das allerdings SG Topscorer Sandro Gantner bereits dieses Jahr wieder zum Einsatz kam war eher überraschend. Wenn es läuft, so läuft es. Nach diesem Motto netzten die Eingewechselten Sandro Gantner drei Mal, Jérôme Zuber und Yanick Schuler je zwei Mal ein. Mit zwölf Toren Differenz, 37:25 wurden die angereisten Genfer Schlussendlich regelrecht überrannt.

SG Wädenswil/Horgen - CS Chênois Genève Handball 37:25 (16:11)

Waldegg Horgen, 320 Zuschauer. SR Bienz Christian, Stolley Marcus

Torfolge: 4:4, 9:5, 11:9, 13:11, 16:11, 18:13, 23:15, 26:18, 30:21, 35:25, 37:25.

Strafen: 2x2 Minuten SG Wädi/Horgen, 4x2 Minuten Chênois Genève.

SG Wädenswil/Horgen: Kasalo, Steiner 44-60; Gantner Si. (4), Gantner Sa.(3/1), Lechner (1), Gantner D.(4), Gantner P. (3), Kälin (5), Pospisil (6), Schuler (2), Zuber (2), Wolfer (3), Karlen (4).

CS Chênois Genève Handball: Panchaud, Andreev (30-60); Bouilloux (7), Ijmik (6), Knörr, May (1), Molinié, Ouegnin (1), Sivic (8), Steinmann (2).

Auszeit: SG: 49. (28:21). Genf: 14. (8:5), 43. (26:18).

Bemerkungen: SG Wädenswil/Horgen ohne Rellstab (NLA-Kriens), Christian Gantner (nicht eingesetzt). Chênois Genève tritt nur mit acht Feldspielern an.

 KA9A3913KA9A3935

liveticker

Kontakt:

Geschäftsstelle

Handball Club Horgen

Postfach 201

CH-8810 Horgen

E-Mail:   info@hchorgen.ch

Telefon: +41 79 377 39 22 

______________________________________________________________________________________________________________

interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinsponsoren

 

Fromm

 
  
HCH Club 90
 
 
 
1000er Club
 
 
HCH Donatoren CLUB
 

Goldsponsoren

 

dieMobiliar Logo

 

 

Raiffeisen

 

 

Sonnenberg Garage AG

 

 

Zürcher Werbedruck

 


Silbersponsoren 

 

logo ziegler 

 


Broncesponsoren

 

Wädibräu

  


Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee