Spielbericht: NLB 24.11.2018 KTV Altdorf - SG Wädenswil/Horgen 28:25 (15:10)

SG Wädenswil/Horgen unterliegt Altdorf klar
Um es vorwegzunehmen, das Schlussresultat, 28:25 fällt mehr als schmeichelhaft für die Gäste vom Zürichsee aus und wiederspiegelt nicht die schwache Leistung gegen den vorletzten der Liga. Das Team von Coach Pedrag Milicic zog einen rabenschwarzen Tag ein, lag bereits nach wenigen Minuten mit 5:0 und 8:2 in Rückstand.

Als der Altdorfer Henrich in der 48. Minute zum 24:14 einschoss bahnte sich eine Kanterniederlage an, den das Heimteam aber selber verpasste, indem sie einen Gang zurückschalteten und Ihren Torhüter Amrein auswechselten.

So von der Rolle sah man die SG vom Zürichsee noch selten. Ohne das oft erwähnte Herzblut und auch ohne Selbstvertrauen wurde immer wieder zu überhastet der Abschluss gesucht.

Die halbherzigen Schüsse waren dann meist eine Beute des Gästehüters Amrein welcher zum waren Matschwinner für sein Team avancierte. Bis zur Pause stand seine Fangquote bei 67 %, ein für einen Torhüter überdurdurchschnittlicher Wert. Dabei waren auch zwei gehaltenen Strafwürfe von Affentranger und einige gehaltene Gegenstösse. Dass das Betreuerteam von Wädi/Horgen, scheinbar von der schwachen Leistung Ihres Teams überrascht, zu lange zögerte und nur schleppend gegensteuern versuchte, macht auch sie nicht ganz unschuldig am Debakel in Altdorf.
Auffällig auch, dass der Tempogegenstoss und die zweite Welle, einst die Stärke der Wädenswiler im Team, fast ganz abhandengekommen ist und daher die einfachen Tore fehlen.
Nachdem Tabellenschlusslicht und nächster Gegner der Seebuben, SG Yellow/Pfadi Espoirs an diesem Wochenende Ihren ersten Sieg eingefahren haben liegen die letzten fünf Teams nur noch zwei Punkte auseinander.
Realistisch betrachtet beginnt am nächsten Sonntag der“ Abstiegskampf“ und Trainer und Mannschaft haben nur eine Woche Zeit sich auf Ihre Stärken zu besinnen und Ihr Formtief zu überwinden.
HS

Nationalliga B: KTV Altdorf - SG Wädenswil/Horgen 28:25 (15:10)
Altdorf Feldli 280 Zuschauer.- SR Hitz/Lämmler – Torfolge 5:0, 8:2, 9:5, 12:8, 14:10, 16:10, 18:14, 24:14, 26:19, 28:21, 28:25.- Strafen 3-mal 2 Minuten gegen Altdorf,1-mal 2 Minuten gegen Wädi/Horgen. Auszeit Wädi/Horgen 12. Min 8:2, 42. Min 23:14, 57. Min 28:21./ Altdorf 16. Min 9:4, 46. 23:14, 54. 27:21. -Bemerkungen vergebene Strafwürfe Wädi/Horgen 2, Altdorf 0.
Wädi/Horgen ohne Simon Gantner, Altdorf ohne Vorobjovas.

KTV Altdorf: Amrein (1-54), Arnold; Kasmauskas (4), Arnold D. (2), Gisler, Fallegger (3), Aschwanden, Szabo, Fallegger F., Ledermann, Auf der Maur (7), Henrich (5), Amrein (1), Adamcik (1), Zildzic (5).
SG Wädenswil/Horgen: Steiner 21-60, Schäfer; Affentranger (3), Gantner C., Gantner D. (2), Gantner P. (5), Gantner S. (4/4), Kälin (1), Kummer (1), Karlen (3), Gretler, Pospisil (3), Wolfer (3).

HCH 4833HCH 4838HCH 4857HCH 4863HCH 4870

liveticker


interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinumsponsoren

HCH Club 90


Goldsponsoren

Sonnenberg Garage AG

 

Zürcher Werbedruck

 

Raiffeisen

 

dieMobiliar Logo

 

Fahrzeugbedarf AG

  

logo-radio-zuerisee-bg.gif

  

Skiyline-Logo.gif

 

Tevag_INTERIOR_4f.gif


Silbersponsoren

Pirelli

 

arosalogo_blau.gif

Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee