Spielbericht: 1. Liga, M1-02: GC Amicitia Zürich - SG Horgen/Wädenswil 27:32 (14:13)

Erfolgreicher Abschluss der Qualifikationsrunde
Bereits vor dem Spiel war aufgrund der Resultate von Siggenthal und Pratteln kein Handballmärchen geschrieben würde und die SG die Finalrunde nicht mehr erreichen konnte. So verkam die Partie gegen den Stadtclub zu einem unbedeutenden Duell vor der Weihnachtspause.

Verfrühte Geschenke wollte dennoch keines der Teams verteilen. So mussten die beiden Schiedsrichter bereits in den ersten 10 Minuten 5 Verwarnungen und eine Zeitstrafe aussprechen. Auf das Resultat hatte dies jedoch keine Auswirkungen und die Kontrahenten wechselten sich im Tores schiessen munter ab. Erst nach rund 14 Spielminuten konnte sich Horgen/Wädenswil ein erstes Mal mit 2 Toren in Führung bringen. Da jedoch die SG in den folgenden 9 Angriffen nur gerade ein Tor zustande brachte überholten die Platzherren die Gäste und gingen ihrerseits mit 12:10 in Führung. Die SG liess sich aber nicht weiter distanzieren und verkürzte in der letzten Minuten vor dem Seitenwechsel zum 14:13 Pausenstand.
Auch im zweiten Durchgang sah es lange nach einem knappen Ausgang des Spiels aus, ehe sich die Linksufrigen ab der 44. Minute mit jeder Umdrehung des Zeigers eine Länge mehr absetzen konnten bis zum vorentscheidenden 21:26 gut 12 Minuten vor Spielende. GC Amicitia Zürich versuchte in den Schlussminuten mit dem 7. Feldspieler die Partie noch zu drehen. Die solide Defensive der Gäste sorgte jedoch dafür, dass diese Spielvariante nicht funktionierte und konnte zwei Mal in Folge den Ball ins verwaiste GC-Tor einnetzen. Die SG überzeugte im Abschlusspiel der Qualifikationsrunde durch eine gute Mannschaftsleistung und Gefährlichkeit auf allen Positionen. Herausstechen konnte David Diener, der sich mit 7 persönlichen Treffern sein Geburtstagsgeschenk gleich selbst machte.
In der im Januar beginnenden Abstiegsrunde werden die Zähler wieder auf 0 gesetzt und auch die Gegner neu zugeteilt. Für die SG gilt es die positive Stimmung ins neue Jahr zu transportieren und – anders als in der letzten Saison – früh das Punktekonto wieder zu füllen.

M1-02: GC Amicitia Zürich - SG Horgen/Wädenswil 27:32 (14:13)

Zürich Saalsporthalle, 60 Zuschauer, SR: Bartholet/Spielmann
Torfolge: 0:1; 4:4; 5:7; 8:8; 12:9; 12:11; 14:13; 17:17; 19:21; 21:26; 23:29; 27:31
Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen GC, 1-mal 2 Minuten gegen Horgen/Wädenswil

Horgen/Wädenswil: Hofer/Schäfer M., Diener (7/4), Feusi (2), Hitz (3), Koller (2), Kummer L. (2), Kummer M. (1), Platz (2), Schäfer C., Wünsch (7), Ziegler (3), Zuber (3)

GC: Bachmann/Sammet, Arnold (6/1), Bader (3), Döbbeling (3), Ehrler, Färber, Gottardi, _Onamade (6), Platz F., Platz H. (1), Richter (4), Sopaj, Steinemann (3/2)

7Z8A42467Z8A42527Z8A42707Z8A42887Z8A43327Z8A43447Z8A43567Z8A43837Z8A44007Z8A44117Z8A44307Z8A44537Z8A45257Z8A45577Z8A45927Z8A46067Z8A4637

liveticker

Kontakt:

Geschäftsstelle

Handball Club Horgen

Postfach 201

CH-8810 Horgen

E-Mail:   info@hchorgen.ch

Telefon: +41 79 377 39 22 

______________________________________________________________________________________________________________

interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinsponsoren

 

Fromm

 
  
HCH Club 90
 
 
 
1000er Club
 
 
HCH Donatoren CLUB
 

Goldsponsoren

 

dieMobiliar Logo

 

 

Raiffeisen

 

 

Sonnenberg Garage AG

 

 

Zürcher Werbedruck

 


Silbersponsoren 

 

logo ziegler 

 


Broncesponsoren

 

Wädibräu

  


Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee