NLB: Trainer Milicic und Topscorer Gantner bleiben, Pospisil kommt!

Unser Fanionteam rüstet sich für die kommende NLB-Saison. Trainer Predrag Milicic verlängerte ebenso seinen Vertrag wie Topscorer Sandro Gantner. Zudem wechselt Fabian Pospisil von GC Amicitia zu den Seebuben.

Trainer Predrag Milicic bleibt dem NLB-Club für zwei weitere Spielzeiten erhalten. Nicht zuletzt die nachhaltig gute Arbeit im Junioren- und Aktivbereich waren ein Hauptgrund für seinen Verbleib. Ebenfalls für zwei Saisons hat Leistungsträger und Topscorer Sandro Gantner unterschrieben. Er besitzt jedoch eine Ausstiegsklausel für ein allfälliges Engagement in einem NLA-Verein.

Neu zum Team wird Mittelmann Fabian Pospisil (GC Amicitia) stossen, der diese Saison bereits mittels TFL einige Spiele für die Seebuben absolviert hat. Aus dem eigenen Nachwuchs werden zudem Tim Rellstab (TFL mit NLA-Team Kriens-Luzern) und Yanick Schuler (1. Liga SG Horgen/Wädenswil) in die NLB nachrücken.

Die restliche Mannschaft wird grösstenteils zusammenbleiben, weitere Vertragsverlängerungen werden in den nächsten Tagen kommuniziert. Den Verein verlassen werden hingegen Rico Gretler (Stäfa) und Jonas Affentranger (unbekannt).

 

Spielbericht: NLB Lakers Stäfa - Wädenswil/Horgen 24:27 (14:16)

Die SG Wädenswil/Horgen gewinnt das Seederby in Stäfa 27:24 und schliesst die NLB-Saison damit in der vorderen Tabellenhälfte auf Rang sieben ab.
Schon beinahe zwei Drittel der Partie waren um, als Stäfas Trainer Ferenc Panczel seine Spieler zu einem Time-out versammelte. Eben war Roger Bleuler, wie schon zuvor Francesco Ardielli, mit einem Gegenstoss an Andrija Kasalo gescheitert, und Sandro Gantner hatte zum 20:15 für die Gäste getroffen. Es hätte der Wendepunkt im Seederby sein können. Denn die beiden «Sünder» verkürzten den Rückstand mit je einem Treffer auf drei Tore. Plötzlich waren auch bei den Stäfnern Emotionen im Spiel. Und in der Verteidigung machten sie den Linksufrigen, die nicht mehr ganz so stark aufs Gaspedal drückten, das Leben richtig schwer.

Weiterlesen ...
 

Spielbericht: 1.Liga M1-02 Ab: SG Horgen/Wädenswil – Wacker Thun 2 25:24 (11:9)

Abstieg um Haaresbreite abgewendet
Die Handballer der SG Horgen/Wädenswil schlagen das an dritter Stelle liegende Team von Wacker Thun 2 mit dem knappmöglichsten Resultat von 25:24. Die Thuner bleiben damit auf dem dritten Tabellenplatz und das Heimteam verbessert sich vom letzten auf den sechsten Platz. Der direkte Abstieg ist damit vom Tisch, was bleibt ist die Barrage mit dem drittletzten der andern Abstiegsrunde, dem HC Romanshorn, der Sieger bleit in der 1. Liga.

Weiterlesen ...
 

Papiersammlung HC Horgen 04. Mai 2019

Zeitungssammeln des HC Horgen

Bei eher kühlem und sehr wechselhaftem Wetter trafen sich am 04.05.2019 morgens um 08.00 Uhr 16 JuniorInnen sowie ca. 14 Aktive und Mitglieder des 1000er Clubs zum jährlichen Zeitungssammeln am Güterbahnhof Horgen. Mit 6 Lieferwagen wurde in 3er-Gruppen ganz Horgen vom Altpapier befreit.

Weiterlesen ...
 

Spielbericht: 1.Liga M1-02 Ab: BSV Bern 2 - SG Horgen/Wädenswil 26:26 (13:14)

Zusammenschluss am Tabellenende
Ein verwandelter, höchst umstrittener Strafwurf verhilft dem BSV Bern in der letzten Spielsekunde zum 26:26 Ausgleich. Die beiden ebenfalls Abstiegsgefährdeten Teams, Pilatus und Mutschellen gewinnen Ihre Spiele was zu einem Zusammenschluss der letzten vier Mannschaften führt.

Weiterlesen ...
 

Spielbericht: NLB: SG Wädenswil/Horgen – HS Biel 30:26 (12:11)

Sieg im letzten Heimspiel
Schon vor dem Anpfiff der Partie standen die Zeichen auf Abschied. Mit Jonas Affentranger und Rico Gretler wurden die beiden Spieler geehrt, welche in der kommenden Saison nicht mehr für die SG auflaufen werden. Affentranger bedankte sich für die Zeit im rot-weissen Dress in der Folge mit 12 Treffern eindrücklich.

7Z8A88967Z8A8902

 

 

Weiterlesen ...
 

Saison - Rückblick FU 14_1

Das Team FU 14_1 wurde für die Saison 18/19 komplett neu zusammengesetzt. Einige Spielerinnen waren vom letztjährigen FU 14_2. Sie wurden mit Juniorinnen welche vom FU 13 altershalber aufstiegen ergänzt.

Weiterlesen ...
 

Tim Rellstab mit der U19-Nati in Bosnien

Nach einer überragenden U19-Elite Saison mit fast 10 Toren im Schnitt und einigen sehr guten 1.-Liga-Auftritten durfte sich der 17-jährige Horgner berechtigte Hoffnungen auf ein erstmaliges Aufgebot in die U19-Nationalmannschaft machen. Dieses Aufgebot kam nun mit dem Top besetzten Turnier in Bugojno/Bosnien. Dieses 5-tägige Turnier mit Spielen gegen Serbien, Deutschland, Mazedonien und Bosnien brachte der jungen, mit 4 Debütanten und 4 U17-Nationalspielern, angetretenen Schweizer Mannschaft die Möglichkeit, sich gegen Topteams der Handballszene zu messen. Anfänglich jeweils gut mithaltend, mussten die Schweizer in praktisch allen Spielen Lehrgeld bezahlten und verloren die Spiele mit jeweils 5 bis 10 Toren. Dabei wurde Rellstab häufig in der Deckung eingesetzt, konnte sich aber gegen Serbien, Mazedonien und Bosnien jeweils auch im Angriff gut in Szene setzen und erhielte dabei 2, 1 und 3 Tore.

"Für mich war es eine sehr gute Erfahrung in Bosnien. Habe ich doch bemerkt, was es handballerisch und körperlich noch braucht, um international mit den Besten mithalten zu können. Ich habe aber noch mind. 1 Jahr Zeit dafür, waren doch die Deutschen beispielsweise fast gänzlich mit 2000er-Jahrgängen angetreten." meinte der junge Horgner nach seiner Rückkehr am Montag Abend in die Schweiz.

Tim1
 
 index1 TIm2
 
 

Emilie Chaulieu

Name: Emilie
Vorname: Chaulieu
Jahrgang: 2001
Beruf: Zimmerin
Handball-SR seit: 2018
Hobbys: Handball, Schiedsrichter sein und Reiten
Warum wurde ich Schiedsrichter-/In:
Ich half schon immer gerne bei Schülerturnieren etc als Schiedsrichter aus. Als ich dann gefragt wurde, ob ich einen Kurs dazu besuchen möchte, gefiel es mir immer besser. Mir gefällt der Schirijob
Was war mein schönstes Erlebnis:
Die Komplimente am Schluss.
Was will ich noch erreichen:
Mich schnell verbessern und viele erfolgreiche Spiele leiten.

Emilie Chaulieu

 

Seite 6 von 90

liveticker

Kontakt:

Geschäftsstelle

Handball Club Horgen

Postfach 201

CH-8810 Horgen

E-Mail:   info@hchorgen.ch

Telefon: +41 79 377 39 22 

______________________________________________________________________________________________________________

interesse am handball

logo sgzuerisee


Platinsponsoren

 

Fromm

 
  
HCH Club 90
 
 
 
1000er Club
 
 
HCH Donatoren CLUB
 

Goldsponsoren

 

dieMobiliar Logo

 

 

Raiffeisen

 

 

Sonnenberg Garage AG

 

 

Zürcher Werbedruck

 


Silbersponsoren 

 

logo ziegler 

 


Broncesponsoren

 

Wädibräu

  


Ausrüster

 

Handballshop 24

 

kempa

 

Axa Nova


Partner

Handball-Leistungszentrum Zürichsee